01.12.2016 - Miesbach

IHK-AusbildungsScouts ziehen erfolgreiche Zwischenbilanz

Die Vielfalt der Lehrberufe in den Schulen vorstellen und über die Perspektiven und Chancen einer beruflichen Ausbildung informieren – das sind die wichtigsten Aufgaben der IHK-AusbildungsScouts. Johanna Mehringer aus Holzkirchen beendet nun die Ausbildung zur Hotelkauffrau und wurde für ihr Engagement von der IHK ausgezeichnet.

Auszubildende aus Holzkirchen für ihr Engagement geehrt

Anlass war das erste Netzwerktreffen für die Landkreise Altötting, Mühldorf, Miesbach, Traunstein, Berchtesgadener Land sowie Stadt und Landkreis Rosenheim. Wolfgang Janhsen, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Rosenheim, bedankte sich für den beispielhaften Einsatz der Scouts: „Mit Ihren persönlichen Erfahrungen und den Informationen aus erster Hand zum Thema Lehre sind Sie die besten Botschafter für die duale Ausbildung. Ausgezeichnete Jobchancen, ein gutes Gehalt, Praxiserfahrung und Verantwortung ab dem ersten Tag – für diese starken Argumente brauchen wir einen Dialog auf Augenhöhe.“

Über 30 Scouts aus allen sechs Landkreisen haben am Netzwerktreffen teilgenommen und sich über ihre persönlichen Erfahrungen ausgetauscht. Die bayernweite Kampagne „IHK AusbildungsScouts“ läuft seit Frühjahr dieses Jahres. In Seminaren werden die Auszubildenden auf ihre Rolle als Botschafter für die Berufsausbildung vorbereitet. Derzeit sind über 280 Scouts aus etwa 200 Betrieben in ganz Oberbayern aktiv. Seit Start der Kampagne haben sie 115 Klassen besucht und mehr als 2.500 Schülerinnen und Schüler informiert.

In diesem Jahr waren die Scouts vor allem im Raum Rosenheim und Miesbach aktiv, ab 2017 wird das Programm auch in Traunstein, Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf weiter intensiviert. Die Zahlen für die Region: