02.12.2019 - Eichstätt - Ingolstadt - Neuburg-Schrobenhausen - Pfaffenhofen

Wirtschaft gratuliert zum neuen Bahnhalt bei Audi ‎

audi_bahnhalt
© IHK

Als eine Sternstunde für den öffentlichen Regional- wie Nahverkehr und als spürbare Erleichterung für die Pendler aus der Region bezeichnet Fritz Peters, Sprecher des IHK-Forums für die Region Ingolstadt, die heutige Eröffnung des Audi-Bahnhalts. „Die Wirtschaft freut sich mit den beteiligten Partnern, dass sie in vergleichsweise kurzer Zeit dieses wichtige Projekt gestemmt haben. Vom neuen Bahnhalt und dem neuen Busbahnhof werden nicht nur der Namensgeber und seine Mitarbeiter, sondern auch die Menschen im Ingolstädter Norden und in der Region profitieren, sofern möglichst viele weitere Pendler auf den Zug umsteigen. Die kurze Bauzeit von rund eineinhalb Jahren zeigt, dass Schieneninfrastrukturprojekte in Deutschland zügig realisiert werden können.“

Peters: „Ein großer Moment für den öffentlichen Verkehr in der Region“‎

Angesichts der hohen Staudichte in und um Ingolstadt betont Peters weiterhin: „Ein Leuchtturmprojekt zu feiern, ist wichtig und richtig. Gleichzeitig müssen wir nach vorn schauen und die nächsten Projekte anpacken. Eine große Herausforde­rung ist allein der bedarfsgerechte Ausbau der P&R-Angebote an den Bahnhöfen in den benachbarten Landkreisen.“ Großes Engagement von der Stadt Ingolstadt, den Kommunen, den Verkehrsträgern sei notwendig, um die Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr zu bewegen. Nur wenn die Angebote den tatsächlichen Bedürfnissen und Erwartungen der Menschen gerecht würden, haben sie im Alltag eine echte Chance auf Akzeptanz, so Peters.