Fortbildungsprüfung

Geprüfte /r Fachwirt /-in für Marketing

(Der Geprüfte Fachwirt für Marketing löst den/die Gepr. Fachkaufmann/-frau Marketing ab.)

Ziel der Prüfung

Durch die Prüfung ist festzustellen, ob die Kompetenz vorhanden ist, eigenständig und verantwortlich vollständige und bereichsübergreifende Geschäftsprozesse im Bereich Marketing zu gestalten und zu verbessern, deren Wirtschaftlichkeit und Qualität zu bewerten, Kunden zu beraten, Lösungen zu entwickeln und deren Umsetzung zu koordinieren und hierbei Führungsaufgaben wahrzunehmen. Dabei sind die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das internationale Umfeld zu berücksichtigen. Es sollen folgende Aufgaben wahrgenommen werden:

  • Marktinformationen zielgerichtet beschaffen, analysieren, bewerten, präsentieren und erläutern
  • Marktentwicklungen prognostizieren und Marketingstrategien entwickeln
  • Zielgruppenorientiertes und situationsgerechtes Gestalten und Umsetzen von produkt- oder dienstleistungsbezogenen Marketingkonzepten
  • Planen, Organisieren, Koordinieren, Kontrollieren und Optimieren von Projekten im nationalen und internationalen Umfeld
  • Controlling und Qualitätssicherung im strategischen und operativen Marketing durchführen
  • Führen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Fördern ihrer beruflichen Entwicklung
  • Organisieren der Berufsausbildung

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Verordnung.
Zur Prüfung Ihrer persönlichen Zulassung zur Prüfung senden Sie uns bitte den Zulassungsantrag zusammen mit Ihren Nachweisen.

Aufbau der Prüfung zum Fachwirt für Marketing

Schriftlicher Prüfungsteil
Handlungsbereiche:

  • Marketingstrategien entwickeln
  • Marketingkonzepte und –projekte planen und umsetzen
  • Marketingprozesse analysieren, bewerten und weiterentwickeln
  • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung
mit zwei gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen, die eigenständige Lösungen ermöglichen, durchgeführt, wobei alle Handlungsbereiche situationsbezogen thematisiert werden.

Mündlicher Prüfungsteil: (Präsentation und Fachgespräch)
Die Zulassung ist nur möglich, wenn die schriftliche Prüfung bestanden ist.
Dieser Prüfungsteil gliedert sich in eine Präsentation mit anschließendem Fachgespräch. In Form einer Präsentation sollen Sie nachweisen, dass Sie ein komplexes Problem der betrieblichen Praxis erfassen, darstellen, beurteilen und lösen können. Im anschließenden Fachgespräch sollen Sie, ausgehend von der Präsentation, nachweisen, dass Sie in der Lage sind, betriebspraktische Probleme zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten unter Beachtung der maßgebenden Einflussfaktoren zu bewerten.

Prüfungstermine / Fristen

Die Prüfung wird von der IHK für München und Oberbayern einmal jährlich angeboten.
Die genauen Prüfungstermine entnehmen Sie bitte der Terminvorschau.

Gebühren für die Prüfung

Die Höhe der Prüfungsgebühren entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenordnung.

Lehrgangsträger

Grundsätzlich ist kein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung vorgeschrieben. Aufgrund der Komplexität und der Menge des Prüfungsstoffes ist die strukturierte Vorbereitung aber sehr empfehlenswert. Der Link zum Lehrgangsanbieter enthält die uns bekannten Bildungsträger, die auf diese Prüfung vorbereiten. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und hat keinen Empfehlungscharakter. Über die Qualität der jeweiligen Vorbereitungsmaßnahme können wir keine Aussage treffen. Wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie sich vorab bei den in Frage kommenden Bildungsträgern über die Unterrichtsinhalte und –methoden sowie über die Referenzen der eingesetzten Trainer / Dozenten informieren.