Das IHK-Mentoringprogramm für den Mittelstand

proMIX – für mehr Frauen in Führung

Es bringt Unternehmen viel, mehr Frauen in Führung zu haben: Denn mit mehr Frauen in Fach- und Führungspositionen, mit gemischten Teams sind Unternehmen erfolgreicher, bewältigen den Fachkräftemangel besser, werden zum attraktiveren Arbeitgeber. Eine praktische Möglichkeit, dies umzusetzen, ist Mentoring. Die IHK für München und Oberbayern hat mit proMIX ein eigenes Mentoringprogramm aufgelegt. Es startet 2016 in die dritte Runde.

Zielgruppe

proMIX richtet sich an Potenzialkandidatinnen und weibliche Führungskräfte. Das Programm macht die Teilnehmerinnen fit für Führungsaufgaben und fördert eine konsequente Weiterentwicklung ihrer Stärken und Kompetenzen.

Cross-Mentoring: Innovation durch Perspektivenwechsel

proMIX ist als Cross-Mentoring-Programm konzipiert, in dem Mentee und ‎Mentorin/Mentor aus unterschiedlichen Unternehmen stammen. Jedes teilnehmende ‎Unternehmen benennt idealerweise ebenso viele Mentorinnen/Mentoren wie Mentees.‎ Damit wird erreicht, dass der Nutzen und die Realisierung von gemischten ‎Führungsteams in die verschiedenen Führungsebenen transportiert werden. Cross-‎Mentoring eignet sich ganz besonders für den Mittelstand, da so ein Einblick in eine ‎andere Unternehmens- und Führungskultur ermöglicht wird. ‎

Die zentrale Säule des Programms sind die regelmäßigen Mentoring-Gespräche, also der regelmäßige Austausch zwischen der Führungs- oder Führungsnachwuchskraft (Mentee) und einer erfahrenen Führungskraft (Mentorin/Mentor) für die Dauer eines Jahres. Ergänzt wird das Programm durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch der Mentorinnen/Mentoren und Mentees sowie verschiedene Begleitveranstaltungen zur erfolgreichen Führung.

Sollten Sie keine/n oder nicht ausreichend viele Mentorinnen/Mentoren benennen können, werden wir uns bemühen, erfahrene Führungskräfte aus anderen Unternehmen für die Mentorenaufgabe zu gewinnen.

Expertenbegleitung

Das Mentoringprogramm wurde in Zusammenarbeit mit Cross Consult GbR entwickelt. Sie werden von unserem Partner bei allen Fragen rund ums Mentoring unterstützt. Zum Beispiel bei der Ansprache und Auswahl der Mentees, Mentorinnen und Mentoren. Cross Consult begleitet die Tandems im Verlauf des Mentoring-Jahres und übernimmt die inhaltliche Gestaltung der Begleitveranstaltungen.

Zeitlicher Umfang für Mentees und Mentorinnen/Mentoren

Das Programm läuft über zwölf Monate. Die Mentoring-Tandems treffen sich in der Regel alle vier bis sechs Wochen für zwei bis drei Stunden. Die Begleitveranstaltungen sind auf ca. drei Stunden am Nachmittag bzw. am Abend ausgelegt. Die Veranstaltungen finden in der IHK für München und Oberbayern statt.

Ablauf

Kick-off

Der offizielle Start des IHK-Mentoringprogramms fand dieses Jahr wieder im Rahmen der Veranstaltung "Frauen in der Wirtschaft. Erfolgreich. Vernetzt." am 22. Juni 2016 in der IHK Akademie München statt. Am Vormittag gab es einen Einführungsworkshop, und am Nachmittag wurden die teilnehmenden Tandems vorgestellt.

Einführungsworkshops für MentorenInnen und Mentees

  • Kennenlernen des Tandempartners und der anderen Teilnehmer/-innen
  • Besonderheiten des Mentoring, Rolle als Mentee bzw. Mentorin / Mentor
  • Ein erstes Mentoring-Gespräch
  • Besonderheiten weiblicher Führungskräfte
  • Inhaltliche Einführung in das Thema Vernetzung

Workshop für Mentees

  • Erfahrungsaustausch zwischen den Mentees
  • Strategien zur Vernetzung
  • Strategien zur eigenen Sichtbarkeit
  • Visibilisierung verschiedener Karriere- und Lebensentwürfe

Unternehmensbesuche

  • Erfahrungsaustausch zwischen den Mentorinnen/Mentoren
  • Einblicke in mittelständische Unternehmen
  • Vernetzung mit Führungskräften der teilnehmenden Unternehmen

Halbzeitaustausch mit Kamingespräch zu Führung im Mittelstand

  • Reflexion des laufenden Mentoring-Prozesses
  • Gestaltungsmöglichkeiten für die zweite Halbzeit
  • Kamingespräch Führung im Mittelstand zu Themen wie Potenzialerkennung, Karriereentwicklung von Frauen, Beurteilung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Diversity als Merkmal attraktiver Arbeitgeber Abschlussveranstaltung – gemeinsam Bilanz ziehen
  • Reflexion des abgeschlossenen Mentoring-Prozesses
  • Netzwerkbildung für die Zeit nach dem Mentoring
  • Gendersensible Führung
  • Spielregeln im Beruf für weibliche Führungsnachwuchskräfte
  • Lösungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Auftakt des Mentoring-Jahrs 2016/2017

Folgende Unternehmen nehmen am dritten Durchgang teil:

  • Edenred Deutschland GmbH
  • 3E-Netzwerk
  • Bayerngas GmbH
  • IHK für München und Oberbayern
  • Agentur Rosi Raab
  • Cewe Stiftung & Co. KGaA
  • das seidl Hotel Betriebs-GmbH
  • Bayerische Versorgungskammer
  • Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Rückblick Mentoring-Jahr 2015/2016

Nach dem Erfolg der ersten Runde startete proMIX, das IHK-Mentoringprogramm für mehr Frauen in Führung, am 2. Juli 2015 in die zweite Runde.

15 Tandems tauschten sich zu Karriere- und Führungsfragen aus und nahmen erfolgreich an proMIX teil.

Folgende Unternehmen nahmen am Mentoringprogramm teil:

  • Bayerische Versorgungskammer
  • Bayern Facility Management GmbH
  • Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • cemano communications GmbH
  • CEWE Stiftung & Co. KGaA
  • das seidl Hotel Betriebs-GmbH
  • EBH GmbH
  • European Bank for Financial Services GmbH
  • Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH
  • HEPA Wash GmbH
  • IHK für München und Oberbayern
  • Joh. Winkelhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG
  • PROXIA Software AG
  • ZIBERT + FRIENDS GmbH