Organisation der IHK für München und Oberbayern

Das Präsidium

Das Präsidium berät Vollversammlung und Hauptgeschäftsführung in aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen und zu grundsätzlichen Fragen der IHK-Arbeit.

Die Vollversammlung wählt das Präsidium aus ihrer Mitte für fünf Jahre. Das Präsidium setzt sich zusammen aus dem Präsidenten und höchstens zehn Vizepräsidenten. Es tagt in der Regel dreimal jährlich.

Hier finden Sie Informationen zum Präsidenten der IHK für München und Oberbayern, Dr. Eberhard Sasse.

Die Hauptgeschäftsführung

Der Hauptgeschäftsführer ist hauptamtlich für das laufende IHK-Geschäft verantwortlich. Er vertritt zusammen mit dem Präsidenten die Interessen der IHK-Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Ebenso vertritt er gemeinsam mit dem Präsidenten die IHK rechtsgeschäftlich. Der Hauptgeschäftsführer wird für fünf Jahre von der Vollversammlung bestellt.

Peter Driessen ist seit September 2008 IHK-Hauptgeschäftsführer. Seine beiden Stellvertreter sind Dr. Manfred Gößl und Peter Kammerer. Hier finden Sie mehr Informationen zu unserer Hauptgeschäftsführung in Bild und Text:

Dipl.-Volkswirt Peter Driessen

Dr. Manfred Gößl

Dipl.-Geograph Peter Kammerer

Die Vollversammlung

Die Vollversammlung ist das demokratisch legitimierte höchste Entscheidungsorgan der IHK. Für die Amtszeit 2016 bis 2021 besteht die Vollversammlung aus bis zu 90 Unternehmerinnen und Unternehmern, die über wirtschaftspolitische Ausrichtung, Aufgaben und Haushalt der IHK und damit über die Höhe der Beiträge entscheiden.

Die Vollversammlung bestellt den Hauptgeschäftsführer, wählt den Präsidenten und die Präsidiumsmitglieder. Unter der Leitung des Präsidenten tagt die Vollversammlung mindestens zweimal, in der Regel dreimal jährlich. Die Vollversammlung ist das Spiegelbild der wirtschaftlichen Struktur des IHK-Bezirks und setzt sich nach dem Gewicht der einzelnen Wirtschaftszweige in Oberbayern zusammen.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Vollversammlungsmitglieder.

Die Regionalausschüsse

Der Bezirk der IHK für München und Oberbayern umfasst gut ‎17.500 Quadratkilometer. Damit ist die IHK nicht nur hinsichtlich der Zahl der Mitglieder, sondern auch flächenmäßig die größte in Deutschland. Die 19 Regionalausschüsse nehmen die wirtschaftlichen Interessen ihrer jeweiligen Region und damit jeweils vieler tausend Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen wahr.

Die Arbeit der Regionalausschüsse ist ebenso wie die der Vollversammlung demokratisch legitimiert. Über die Besetzung der 329 Sitze in den Regionalausschüssen wird alle fünf Jahre bei der IHK-Wahl entschieden. Stimmberechtigt sind die etwa 260.000 oberbayerischen Unternehmen mit Sitz außerhalb Münchens. Jeder Ausschuss wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden. Die 19 Vorsitzenden der Regionalausschüsse sind gleichzeitig Mitglieder der Vollversammlung, sodass die regionalen Belange in die Gesamtinteressenvertretung miteinfließen.

Alle Mitglieder der Regionalausschüsse finden Sie hier.

Ausschüsse und Arbeitskreise

Die IHK für München und Oberbayern hat 18 beratende Ausschüsse und Arbeitskreise. Die Mitglieder der Ausschüsse werden von der Vollversammlung berufen. Ausschüsse und Arbeitskreise bereiten Fachthemen vertiefend für die IHK auf. Sie unterstützen Präsidium, Vollversammlung und Geschäftsführung mit Empfehlungen, Stellungnahmen und Resolutionen, die in IHK-Positionspapiere einfließen.

  • Außenwirtschaftsausschuss
  • Dienstleistungsausschuss
  • Finanz- und Steuerausschuss
  • Handelsausschuss
  • Industrie- und Innovationsausschuss
  • Rechtsausschuss
  • Sachverständigenausschuss
  • Tourismusausschuss
  • Umwelt- und Energieausschuss
  • Verkehrsausschuss
  • Arbeitskreis Energieeffizienz
  • Arbeitskreis Immobilien
  • Arbeitskreis Informations- und Kommunikationswirtschaft
  • Arbeitskreis Kreditwirtschaft
  • Arbeitskreis Lebensmittel
  • Arbeitskreis Medien
  • Arbeitskreis Frauen in der Wirtschaft
  • Arbeitskreis Gesundheitswirtschaft