Direktkandidaten im Stimmkreis München-Pasing

Diese Kandidatinnen und Kandidaten* bewerben sich bei der Landtagswahl in Bayern um das Direktmandat im Stimmkreis München-Pasing. Hier können Sie einen Eindruck gewinnen, mit welchen wirtschaftspolitischen Ideen sie den (Wieder-) Einzug ins Maximilianeum schaffen wollen.

Josef Schmid

CSU

* 27. September 1969
Beruf: Rechtsanwalt
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
wir den Herausforderungen im Münchner Westen durch den Zuzug und damit beim Wohnungsbau vorausschauend und vernünftig begegnen, vor allem durch Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.

In der Bildungspolitik lege ich Wert daruf, dass...
alle Bildungsabschlüsse gebraucht werden, damit die bayerische Wirtschaft auch morgen noch so erfolgreich ist wie heute. Die duale Bildung ist und bleibt gerade im Zeitalter der Digitalisierung ein Erfolgsmodell.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch...
die konsequente Digitalisierung der Abläufe zwischen Verwaltung und Unternehmen sowie Abschaffung überflüssiger Anforderungen an Unternehmen.

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört...
die Fortführung der Energiewende, indem wir maßvoll und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Schritt für Schritt auf neue Energien setzen, ohne unsere Energieversorgung zu gefährden.

Florian Ritter, MdL

SPD

* 8. Mai 1962
Beruf: Datenverarbeitungskaufmann
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…‎
die Infrastruktur deutlich ausgebaut wird. Im München müssen wirtschaftliche, verkehrliche, soziale und Bildungsinfrastruktur ineinander greifen.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
die Voraussetzungen für berufliche Weiterbildung verbessert werden. Digitalisierung ist erfolgreich wenn das KnowHow immer am neuesten Stand ist.

‎Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört, dass…
die Landespolitik einen leistungsfähigen Mix aus erneuerbaren Energien fördert. Der pauschale Ausschluss der Windkraft ist ein Fehler.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
berufliche Bildung in der Landespolitik einen deutlich höheren Stellenwert bekommt.

Karl-Heinz Wittmann

Freie Wähler

* 9. April 1946
Beruf: Bundesbahn-Amtsrat a.D., Landesdirektor a.D.
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass...
er von Personen mit Weitblick, beruflicher Erfahrung und engagiertem Eintreten für notwendige Veränderungen mitbestimmt wird.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
die pädagogische Wissensvermittlung ausschließlich durch qualifizierte Lehrkräfte erfolgt. Praktikanten als Lehrerersatz lehne ich ab.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, dass...
frühzeitig erkannt wird, wo Nachwuchskräfte fehlen. Ich möchte Anreize schaffen, damit die Bereitschaft wächst sich ein zusätzliches Wissensspektrum anzueignen. So das letztendlich neue Chancen und Perspektiven für den beruflichen Werdegang eröffnet werden können.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden, brauchen wir...
eine Korrektur der Bausünden, d.h. den Abriss fantasieloser Billigbauten (Discounter, Baumärkte). Ich trete für nachhaltig erstellte Neubauten mit darunterliegenden Garagenplätzen (incl. E-Ladestationen) und darüberliegenden Wohnungen ein. Freiwerdende Außenflächen sind zu entsiegeln und mit Baumbepflanzung ist dem überhandnehmenden Abholzen entgegenzuwirken.

Hep Monatzeder

Bündnis 90/ Die Grünen

* 5. August 1951
Beruf: Politologe
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
eine bessere und umweltverträgliche Verkehrsanbindung, auch für die neu entwickelten Flächen (Freiham), sichergestellt wird.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch...
eine zielgerichtete Überprüfung der Regeln, Vorgaben und Meldepflichten, sowie durch Reduzierung des bürokratischen Aufwandes.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, dass...
die berufliche Bildung weiter forciert wird, die Betriebe bei ihrer Ausbildungsarbeit Erleichterung erhalten (Stichwort AusbildungsVO) und die Chancengleichheit gewahrt wird, um alle Potentiale der jungen Menschen für die Unternehmen sicherzustellen.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden, brauchen wir...
eine konsequente Nachverdichtung, zu allererst auf bereits versiegelten Flächen, ein Flächenrecycling und ein Flächenmanagement für Zwischennutzungen.

Klement Bezdeka

FDP

* 30. Januar 1979
Beruf: Betriebswirt
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
ein stimmiges Verkehrskonzept für den Münchner Westen erstellt wird. Allein Freiham wächst um über 20.000 Einwohner. Die U-Bahn-Verlängerung muss dringend schneller umgesetzt werden.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
die Ausbildung in Zukunft weniger von der Bildung der Eltern abhängig ist. Leider ist der Anteil der Studierenden mit Eltern ohne akademischen Abschluss viel zu gering. Hier könnte ein Elternunabhängiges Bafög helfen.

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört...
die Förderung von Forschung und Entwicklung im Speicheranlagensektor, sowie das Überdenken der 10H Regel. Nach der Abschaltung der letzten Kernkraftwerke darf Bayern nicht abhängig sein von Strom aus anderen benachbarten Ländern. Hier braucht Bayern einen Masterplan.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, dass...
die berufliche Ausbildung gezielt gefördert wird, um mehr jungen Menschen zu einem Berufsabschluss zu verhelfen und dass Frauen und Männern die Rückkehr ins Arbeitsleben nach einer Familienpause erleichtert wird. Außerdem muss das Arbeitsverbot für Asylbewerber abgeschafft werden.

Markus Walbrunn

AfD

* 6. Februar 1987
Beruf: Student, Bürokaufmann
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…‎
die lokale Infrastruktur, insbesondere durch Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, zügig der rasch ansteigenden Einwohnerzahl angepasst wird.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
die Schüler auf die Herausforderungen einer gewandelten, zunehmend digitalisierten und automatisierten Wirtschaftsstruktur vorbereitet werden.

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört...
eine unideologische Diversifizierung bei der Nutzung Energieträgern, unter Einschluss von Kern- und Kohlekraftwerken. Energie muss bezahlbar bleiben.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
die Qualifizierung heimischer Fachkräfte intensiviert und der Automatisierungsgrad der Betriebe, durch eine gezielte Förderung, erhöht wird.

* Es wurden Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien berücksichtigt, die nach aktuellen Umfragen eine realistische Chance haben, im 18. Bayerischen Landtag vertreten zu sein. Auf Anfrage kann die Übersicht um Kandidatinnen und Kandidaten anderer Parteien ergänzt werden.