maximilianeum
Weichenstellung

Landtagswahl in Bayern 2018

Am 14. Oktober 2018 wird der neue bayerische Landtag gewählt. Was erwartet die Wirtschaft von der zukünftigen Staatsregierung?

078_parlamentarisches_abendessen_b90dg_20_02_2018

Interview mit Katharina Schulze (Grüne)

"Wir dürfen die Verantwortung nicht scheuen"

Im Vorfeld der bayerischen Landtagswahl fand ein Parlamentarisches Abendessen von Spitzenvertretern bayerischer IHKs und den Grünen statt. BIHK-Präsident Eberhard Sasse und Katharina Schulze, Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl, erklärten, man werde diesen Dialog fortsetzen. Schulze erklärt, wie die Grünen im kommenden Wahlkampf auch mit ihren wirtschaftspolitischen Konzepten punkten wollen.

Die Grünen-Politikerin Katharina Schulze im Interview
4. Bayerischer CSR-Tag der IHK für München und Oberbayern am 05.10.2016 in München (Bayern). Foto: Andreas Gebert

Interview mit Emilia Müller (CSU)

Gewerbestandorte sichern

Staatsministerin Emilia Müller (CSU) spricht im Interview über GroKo-Verhandlungen und Bayerns Fortschritte bei Kinderbetreuung und dem Thema Familie und Beruf.

Emilia Müller (CSU) im Gespräch
Markus Söder Ministerpräsident Bayerns

IHK zur Wahl Söders

Bayerns Wirtschafts zählt auf Söder

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) ruft den neu gewählten bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) zu einer Fortsetzung der wirtschaftsfreundlichen Politik in Bayern auf. Zu den Prioritäten der nächsten Jahre müssten die Stärkung der beruflichen Bildung, die Digitalisierung in Wirtschaft und Verwaltung, der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel gehören.

IHK zur Wahl von Markus Söder
a female air conditioning technician with her supervisor on a roof top of an office block . They are performing routine servicing of the air conditioning units , and are wearing safety equipment .

Berufliche Bildung

Die Unternehmen in Bayern brauchen eine starke berufliche Bildung, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu wahren. Was muss getan werden, damit der Fachkräftenachwuchs gesichert ist?

Berufliche Bildung
buerokratieabbau

Bürokratieabbau

Umfangreiche Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten belasten besonders kleinere und mittlere Unternehmen (KMU). Beim Bürokratieabbau ist noch viel zu tun.

Bürokratieabbau
energiesicherheit

Energiesicherheit

Stabile Stromnetze sind für die bayerische Wirtschaft extrem wichtig. Im Zuge des Ausstiegs aus der Kernkraft gibt es jedoch eine große Stromlücke. Was fordert die Wirtschaft, um die Energie zu sichern?

Energie sichern