Fachkräfte finden

Zielgruppen mit Potenzial ansprechen

Damit Sie in puncto Fachkräfte langfristig gut aufgestellt sind, lohnt es sich, Zielgruppen wie Auszubildende, Frauen oder ältere Arbeitnehmer stärker in den Blick zu nehmen. Lesen Sie hier, wie Sie neue Zielgruppen für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Bauen Sie frühzeitig Kontakt zu Schulen auf, um Jugendliche für eine betriebliche Ausbildung in Ihrem Unternehmen zu begeistern. Da die Zahl der Schulabgänger weiterhin rückläufig ist, geht es in Zukunft auch darum, Jugendliche mit schwächeren Leistungen fit für die Ausbildung zu machen und so zu fördern, dass sie die Chance haben, einen Ausbildungsberuf erfolgreich abzuschließen.

Das Anwerben ausländischer Fachkräfte spielt eine zunehmende Rolle bei der Besetzung von freiene Stellen in Unternehmen.

Aufgrund ihrer kulturellen Prägung oder Vorbildung tragen ausländische Fach- und Führungskräfte neue Impulse ins Unternehmen. Auf diese Weise könnensie dazu beitragen, Ihre Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit zu erhöhen. Dennoch gilt: Das Rekrutieren von Fachkräften im Ausland ist aufwendiger als im Inland.

Eine zusätzliche Zielgruppe bei der Besetzung freier Stellen in Ihrem Unternehmen könnten Flüchtlinge sein.

Wenn Sie verstärkt Frauen als Mitarbeiter gewinnen möchten, lautet das Schlüsselwort Chancengerechtigkeit. Eine zielgruppengerechte Ansprache ist deshalb das A und O. Gehen Sie auf die speziellen Bedürfnisse Ihrer potenziellen Mitarbeiterinnen ein - etwa eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Denken Sie auch darüber nach, wie Sie Frauen in Führungspositionen bringen oder gemischte Führungsteams aufbauen können.

Wenn sich durch den demografischen Wandel die Alterszusammensetzung der Bevölkerung verschiebt, bleibt die Altersstruktur der Belegschaften in Unternehmen davon nicht unberührt. Betriebe werden auf die Arbeitskraft und das Potenzial älterer Arbeitnehmer zurückgreifen müssen. Um dieser Herausforderung begegnen zu können, müssen Unternehmen Antworten des Personalmanagements finden, die das Wissen, die Fähigkeiten und das Potenzial auch der älteren Mitarbeiter in besonderem Maß erhalten, fördern und nutzen.