Kostenloses Seminarangebot

Interkulturelle Trainings für Ausbilder- und Personalverantwortliche

Speaker Giving a Talk at Business Meeting. Audience in the conference hall. Business and Entrepreneurship.
© Matej Kastelic

Mit der Seminarreihe "Betriebliche Integration von Flüchtlingen" hilft die IHK, Kulturunterschiede zu erkennen und zu überwinden.

Ausbildung und Arbeit sind nicht nur der beste Weg zu Integration von Geflüchteten. Diese Zielgruppe stellt für Ausbildungsbetriebe zugleich eine neue Chance dar: Gerade in Zeiten von unbesetzten Ausbildungsplätzen können Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Ausland helfen, den notwendigen Bedarf an Fachkräften zu decken.

Die IHK für München und Oberbayern unterstützt mit kostenlosen interkulturellen Seminaren für Ausbilder und Personalverantwortliche die Integrationsarbeit der Ausbildungsbetriebe. In den vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderten Fortbildungen "Betriebliche Integration von Flüchtlingen“ erhalten die Teilnehmer von den Integrationsberatern der IHK München und externen Trainern unter anderem Tipps zu

Modul 1 beinhaltet:

  • Einführung und Sensibilisierung für das Thema
  • rechtlichen Rahmenbedingungen sowie den Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten bei der Integration von Flüchtlingen
  • interkultureller Kompetenz
  • Kernbereichen kultureller Unterschiede
  • Strategien und wichtigen Spielregeln für ein respektvolles Miteinander und
  • Förderung der Sprachkompetenz

Modul 2 richtet sich an Ausbilder und Personalverantwortliche, die bereits an Seminarmodul 1 teilgenommen haben und einen Flüchtling im Betrieb ausbilden. Es beinhaltet:

  • Reflektion der Erfahrungen mit Flüchtlingen
  • Diskussion von Fallbeispielen der Teilnehmer
  • Konfliktursachen ‎
  • Kulturunterschiede im Umgang mit Konflikten und Problemen
  • Konfliktkommunikation
  • Strategien für die Lösung/ Vermeidung von Konflikten