Teilqualifikation plus - für über 25jährige Geflüchtete und Migranten zu Berufskraftfahrern

Mit dem Pilot-Projekt "Teilqualifikation plus" hat die IHK für München und Oberbayern eine Maßnahme gegen den Fachkräftemangel aufgesetzt und zugleich - im Rahmen des Integrationspaktes Bayern - ein konkretes Qualifizieurngsangebot für ältere Gefüchtete geschaffen. Es richtet sich an Geflüchtete, die älter als 25 Jahre sind. Ziel ist die Qualifikation zum Berufskraftfahrer.

informationstag
© IHK/ Kremer Informationstag des Pilot-Projektes "TQ Plus" im Forum der IHK Akademie München

Logistikunternehmen haben immer größere Schwierigkeiten, Fachkräfte zu finden. Die IHK für München und Oberbayern möchte mit dem Pilotprojekt „Teilqualifikation plus“ sowohl eine Maßnahme gegen den Fachkräftemangel als auch im Rahmen des Integrationspaktes Bayern konkrete Qualifizierungsangebote für ältere Geflüchtete aufsetzen.

Wie bei bereits bestehenden Teilqualifikationen erlernen die Teilnehmer in abgegrenzten Einheiten bei einem zertifizierten Bildungsträger theoretisches und praktisches Wissen. Das Plus des Pilotprojektes ist der zusätzliche Anteil an Deutsch- und vor allem berufsbezogener Sprachförderung vor und während der TQ-Phase. Auch die Praxisanteile in den Betrieben sind intensiver.

Am Ende der „Teilqualifikation plus“ werden die erworbenen Kompetenzen durch die IHK festgestellt und zertifiziert.