Tipps zum E-Commerce

Machen Sie Ihren Onlineshop weihnachtsfest!

Women wearing red sweater sitting on the sofa and using laptop and credit card to shopping online at home
© kerkezz / fotolia

Onlinehändler erzielen gut 27 Prozent ihres Jahresumsatzes im November und Dezember. Höchste Zeit also, den eigenen Online Shop für das Weihnachtsgeschäft fit zu machen. Was gibt es zu beachten?

Online Shops: Leisten Sie Ihren Kunden Erste Hilfe bei weihnachtlichen Geschenkproblemen!

Nur selten weiß der weihnachtliche Einkäufer genau, welches Geschenk er welchen Personen zukommen lassen will. Richten Sie sich darauf ein:

  • Machen Sie bereits in der Navigation deutlich, dass Sie sich der Geschenkesorgen annehmen, offerieren Sie Artikel, die sich besonders als Geschenke anbieten. Bieten Sie Weihnachten als Thema als Landingpage oder einen Geschenkefinder an.
  • Gestalten Sie für Ihre Marketing zu Weihnachten zum Beispiel "Geschenkeliste für die Großeltern", um in Ihrem Online Shop besseren Service anzubieten.
  • Bieten Sie mehr an! Zum Beispiel weihnachtliche Sonderangebote oder das Verpacken der Ware als Geschenk.
  • Richten Sie sich auf die Last Minute Einkäufer ein. Kommunizieren Sie klar, bis zu welchem Datum Sie eine Lieferung zum Heiligabend zusichern können. Bitte achten Sie auch darauf, dass Ihre Lieferfristen zu Weihnachten nicht in Widerspruch zu Ihren sonstigen Lieferzeiten stehen. Vermeiden Sie jegliche Widersprüchlichkeit Ihrer Aussagen.
  • Bieten Sie für ganz Eilige einen Express-Service an.
  • Unsichere Käufer lassen sich von dem Angebot eines freiwilligen Rückgaberechts überzeugen. Es ist in nicht zu empfehlen, das gesetzliche Widerrufsrecht zu verlängern. Kommunizieren Sie einen klaren Termin, bis zu dem die Ware gekauft sein muss, um das Rückgaberecht zu erhalten. Damit gilt die von Ihnen aufgestellte Regelung.
    Allerdings müssen Sie dies so klar formulieren, damit keiner auf die Idee kommt, es handele sich um das gesetzliche Widerrufsrecht. Kommunizieren Sie ganz klar die Bedingungen des freiwilligen Rückgaberechts.
  • Besetzen Sie für ratlose Kunden Ihre Hotline durchgängig.
  • Weisen Sie zum Beispiel in Ihrem Newsletter darauf hin, dass Sie in Ihrem Shop komplette Geschenkelisten haben, die Inspiration liefern können.
  • Nutzen Sie Ihre Social Media Kanäle, um auf die Weihnachtsangebote in Ihrem Online Shop hinzuweisen.

Logistik fürs Weihnachtsgeschäft: Be prepared!

Umsatz im weihnachtlichen Onlinehandel muss bewältigt werden.

  • Sorgen Sie für ausreichend Personal und zwar bis zum letzten Drücker! Auch Freitag vor Weihnachten muss Ihr Onlineshop noch in der Lage sein, Pakete versandfertig zu machen.
  • Erkundigen Sie sich rechtzeitig nach den Einlieferungsfristen bei ihrem Transport-Dienstleister. Sichern Sie sich Kapazitäten.
  • Kommunizieren Sie evtl. Rückgabefristen klar.
  • Sorgen Sie dafür, dass in Ihrem Unternehmen nicht nur die Waren, sondern auch das Verpackungsmaterial zur Verfügung steht.
  • Auch wenn Sie im E-Commerce sind: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Hotline kurz vor Weihnachten immer besetzt ist.
  • Sie machen nach Weihnachten Urlaub und Ihr Onlineshop ist nicht besetzt? Machen Sie dies unbedingt auf allen Seiten Ihres Shops deutlich. Vermeiden Sie Enttäuschungen bei Ihren Kunden.

Design: Weihnachten ist die Zeit der Emotionen

Weihnachtliche Stimmung im Online Shop erfordert keine komplette Design Umstellung.

Sorgen Sie für Emotionen durch warme Farbgebung, winterliches Ambiente und weihnachtliche Motive:

  • Sprechen Sie die Emotionen Ihrer Kunden an.
  • Geben Sie Ihren Newslettern eine weihnachtliche Färbung.

Technik: Rüsten Sie Ihren Shop für den weihnachtlichen Ansturm!

Weihnachtsgeschenke werden gerne sehr spät gekauft. Wenn Ihre Kunden bei Ihnen einkaufen wollen, dürfen Ihre Server nicht in die Knie gehen.

  • Die Auslastungsspitzen der Server müssen das Weihnachtsgeschäft bewältigen können. Beobachten Sie die Auslastung Ihres Online Shops regelmäßig (Last-Monitoring), um jederzeit reaktionsfähig zu sein.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihre technischen Dienstleister am Wochenende erreichen können.
  • Ladezeiten: Achten Sie darauf, dass Ihre Website Ihre Inhalte grundsätzlich schnell lädt. Überprüfen Sie Ihre Shopsoftware.
  • Sorgen Sie für Sicherheit! Statten Sie Ihre Website mit einem SSL-Zertifikat aus. Diese Verschlüsselungsprotokoll sorgen für eien sichere Übertragung sensibler Daten wie Bankverbindungen usw.
  • Richten Sie Ihr Augenmerk aufs Suchmaschinenmarketing und sorgen dafür, dass die richtigen Suchworte und Tags vorkommen.

Eingekauft wird mobil

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Website responsiv ist. Denn Kunden kaufen heute nicht nur am Schreibtisch ein, sondern immer öfter mobil. E-Commerce ist dann erfolgreich, wenn die Online Shops auf Smartphone und Tablet gut funktionieren.

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Nach Weihnachten ist im Online Geschäft keine ruhige Zeit:

  • Richten Sie sich auf Umtauschaktionen ein und halten dafür ausreichend Kapazitäten vor.
  • Bereinigen Sie Ihre Website von weihnachtlichen Themen.
  • Sonderangebote versehen Sie am besten von vorneherein mit einem Ablaufdatum.
  • Analysieren Sie Ihr Weihnachtsgeschäft im E-Commerce, damit Sie und Ihr Online Shop im nächsten Jahr noch besser gerüstet sind.

Wichtige Termine für Online Shops

Black Friday:
24. November: Start der Online-Sonderangebote zu Weihnachten

Cyber Monday:
27. November: Einer der umsatzstärksten Tage im Onlinehandel

1. Advent:
3. Dezember: Das Weihnachtsgeschäft kommt auf Hochtouren

Nikolaustag:
6. Dezember: Jetzt wird es ernst.

Webinar zum Thema E-Commerce