Personenverkehr

Notfallrettung / Krankentransport

Die IHK für München und Oberbayern informiert in einem Merkblatt über den Berufszugang für künftige Unternehmer im Bereich Notfallrettung / Arztbegleiter und Patiententransport / Krankentransport. Darin enthalten sind auch Informationen über die aktuellen gesetzlichen Regelungen des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG).

Bessere Chancen für private Unternehmen

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat entschieden, dass die Bevorzugung von Hilfsorganisationen gegen das Grundrecht der freien Berufswahl verstoße.

Die IHK begrüßt, dass bei der Vergabe der Leistungen nun auch Privatanbieter leichter zum Zuge kommen können. Damit bleibt der bayerische Rettungsdienst nicht mehr in der Hand der großen Hilfsorganisationen. Sie hatten bis zur Entscheidung des Verfassungsgerichtshof eine Vorrangstellung. Bislang kamen private Wettbewerber nur zum Zuge, wenn die Hilfsorganisationen zur Übernahme des Auftrages "nicht bereit oder in der Lage sind", so das Bayerische Rettungsdienstgesetz (Bay RDG).