Oberbayerische Bergbahnen

Die Bergbahnen als Motor der Wirtschaft im Alpenraum

Die Bergbahnen haben am oberbayerischen Alpenkamm eine wichtige Funktion als Infrastrukturanbieter mit einer sehr hohen regionalen Wertschöpfung.

Saisonbericht Winter 2015/2016

Oberbayerische Bergbahnen haben große Erwartungen für die kommende Wintersaison

Die IHK München führt zwei Mal im Jahr eine Umfrage bei den oberbayerischen Bergbahnen durch, um aktuelle Zahlen zur wirtschaftlichen Lage der Bergbahnbranche zu erhalten. Dabei wird jeweils der Rückblick auf das vergangene bzw. die Vorschau für das kommende Halbjahr ausgewertet.

Mit dem Sommer 2015 waren die oberbayerischen Bergbahnen mehr als zufrieden. Der "Supersommer" mit der über mehrere Wochen stabilen Wetterlage und den heißen Temperaturen brachte bei 64 % der befragten Bergbahnen eine gute und bei 36 % eine befriedigende Geschäftslage. Die Umsatzzahlen sind bei 62 % der Befragten gestiegen.

Mit dem ersten Schneefall Mitte November wurden bei den oberbayerischen Bergbahnen große Erwartungen für die Wintersaison 2015/2016 geweckt. So rechnen 22 % mit einer besseren und 71 % mit einer befriedigenden Geschäftsentwicklung. Hinsichtlich der Preisgestaltung wollen 64 % der Unternehmen die Fahrpreise erhöhen. Erfreulicherweise wollen 36 % der Befragten im kommenden Winterhalbjahr zusätzliche Mitarbeiter einstellen; bei 50 % bleibt der Personalstamm unverändert.