Logistik

Wirtschaftszentren und Seehäfen verbinden

Leistungsfähige Seehäfen als logistische Knoten sind von zentraler Bedeutung für Bayern. Die Industrieunternehmen Oberbayerns sind auf eine sichere Ver- und Entsorgung mit Rohstoffen, Energieträgern und Produkte jeglicher Art angewiesen. Die Nachfrage nach (ober-) bayerischen Produkten in der Welt steigt Jahr für Jahr.

Laut „Verkehrsprognose Bayern 2025“ wird die Leistung des Güterverkehrs im Freistaat um 53 Prozent bis zum Jahr 2025 wachsen. In Deutschland soll sich bis zum Jahr 2050 die Transportleistung im Güterverkehr sogar mehr als verdoppeln. Um den prognostizierten Anstieg der Verkehrsleistung auf deutschen Autobahnen, Schienentrassen und Binnenwasserstraßen in den Korridoren zu den deutschen Seehäfen bewältigen zu können, benötigen wir funktionierende Transportketten und eine effiziente Verkehrsinfrastruktur.

Um diese Forderung zu untermauern, hat die IHK Nord eine Sonderauswertung der Seeverkehrsprognose des Bundesverkehrsministeriums, bis auf Landkreisebene heruntergebrochen, in Auftrag gegeben. Der Warenfluss zwischen den deutschen Seehäfen und der Region Oberbayern wird wertmäßig bis zum Jahr 2030 um 143 Prozent wachsen, so die regionale Auswertung für Oberbayern.