Grundlegende Voraussetzungen

So werden Sie IHK Sachverständiger

Smiling man with hands on hips in front of wall painting
© IPGGutenbergUKLtd

Sie wollen sich als Sachverständige/r öffentlich bestellen und vereidigen lassen? Die wichtigsten Informationen finden Sie in unserem Merkblatt „Sachverständiger werden“.

Das Merkblatt „Sachverständiger werden“ hat folgende Inhalte:

  • Bedeutung der öffentlichen Bestellung
  • Bestellvoraussetzungen: Die fachlichen Bestellungsvoraussetzungen für die wichtigsten Sachgebiete finden Sie auf der Website des Instituts für Sachverständigenwesen e. V.
  • Antrag und Zulassungsvoraussetzungen
  • Ablauf des Bestellverfahrens bis zur Entscheidung
  • Kosten der Bestellung
  • Datenschutz

Laden Sie sich hier das „Informations- und Merkblatt für die öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger durch die IHK“ herunter.

Hinweis: Eine weitere Voraussetzung für Ihre öffentliche Bestellung sind Kenntnisse im Sachverständigenrecht. Diese können Sie in entsprechenden Seminaren erwerben.

Fachgremien überprüfen Ihre besondere Sachkunde

Sie können als Sachverständiger bestellt werden, sofern für Ihr Sachgebiet ein Bedarf an Sachverständigen besteht, Sie dafür besondere Sachkunde nachweisen können und keine Bedenken gegen Ihre Eignung bestehen (§ 36 Abs. 1 Satz 1 GewO).

In der Regel prüft ein Gremium aus ausgewiesenen Fachleuten Ihre Sachkunde. Fachgremien haben im Rahmen des Bestellungsverfahrens der IHKs eine rein beratende Funktion. Sie geben ein Votum ab, ob Sie als Antragsteller den Nachweis der besonderen Sachkunde erbracht haben.

Zudem unterstützen Fachgremien bei weiteren Fragen, die mit der Erfüllung der fachlichen Voraussetzungen in Zusammenhang stehen – etwa bei der Vorprüfung von Antragsunterlagen oder beim Erarbeiten oder Aktualisieren fachlicher Bestellungsvoraussetzungen.

Die Geschäftsführung eines Fachgremiums kann sowohl bei der bestellenden IHK als auch bei einer anderen IHK liegen, deren Expertise regional oder bundesweit auch von anderen IHKs genutzt werden kann.

Die IHK für München und Oberbayern betreut zehn Fachgremien zur Überprüfung der besonderen Sachkunde im Rahmen des § 36 GewO.

1. „Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken“

2. „Kunst und Antiquitäten“

3. „Konstruktiver Ingenieurbau“

4. „Informationsverarbeitung“ (in Kooperation mit der IHK Köln)

5. „Fenster, Türen, Tore und vorgehängte Fassaden“

6. „Garten- und Landschaftsbau“

7. „Landwirtschaft“

8. „Baudurchführung, Straßenbau“

9. „Bestimmung der Exposition durch elektronmagnetische Felder –EMF“

10. „Alpine Unfälle“

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen persönlichen Beratungstermin, bevor Sie eine öffentliche Bestellung beantragen.

Tel. (0 89) 51 16 – 1150

E-Mail‎:‎ info@muenchen.ihk.de