Weiterbildung

Seminare und Veranstaltungen für Sachverständige

Von Sachverständigen wird erwartet, dass sie sich während der gesamten Dauer der öffentlichen Bestellung ständig über den jeweiligen Stand der Wissenschaft und Technik und die neueren Erkenntnisse auf ihrem Sachgebiet unterrichten. Zur Fortbildung gehört nicht nur die Ergänzung des unmittelbaren Fachwissens, sondern auch Weiterbildung im allgemeinen Sachverständigenwissen (z. B. Vertrags-, Prozess-, Haftungs-, Gebühren- und Schiedsgutachterrecht sowie im öffentlichen Recht hinsichtlich des jeweiligen Pflichtenkatalogs).

Seminarangebote für Sachverständige

Sachverständige müssen sich nachweisbar fortbilden, besonders durch die regelmäßige Teilnahme an Kursen, Seminaren und Fortbildungslehrgängen, die von kompetenten Stellen angeboten werden. Dazu kommt das laufende Studium von Fachliteratur oder Fachzeitschriften. Welche Publikationen dies sind, lesen Sie im Menüpunkt „Arbeitshilfen für Sachverständige. Mit Fachliteratur auf dem Laufenden bleiben“.

Zur Fortbildung gehören auch die Teilnahme am fachlichen Erfahrungsaustausch, beispielsweise auf Fachkongressen. Vorausgesetzt, es gibt ein solches Angebot auf dem jeweiligen Sachgebiet.

IHK-Sachverständigentag am 24.10.2018

Die IHK München veranstaltet regelmäßig einen Sachverständigentag, um öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige weiterzubilden und mit aktuellen Informationen zu versorgen. Die Veranstaltung richtet sich an öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige sowie Antragsteller für eine öffentliche Bestellung durch die IHK.

Der nächste IHK-Sachverständigentag 2018 findet am
Mittwoch, den 24. Oktober 2018 ab 14:00 Uhr
statt. Die Teilnahmegebühr beträgt € 90.

Die Durchführung der Ortsbesichtigung unterliegt einer Vielzahl von Regeln, deren Nichtbeachtung zur Ablehnung des Sachverständigen wegen Besorgnis der Befangenheit und zum Verlust des Vergütungsanspruchs führen kann. Für das Gelingen des Ortstermins sind eine gute Vorbereitung, die Kenntnis der Rechtsprechung und ein professioneller Umgang mit den Verfahrensbeteiligten wichtige Erfolgsfaktoren.

Um adäquat auf bestimmte Verhaltensweisen der
Beteiligten zu reagieren, sollten Sachverständige auch die spezifische Interessenlage der Parteien analysieren und erkennen können.

Seit dem 25.05.2018 gilt mit der Datenschutz-
Grundverordnung (DSGVO) ein einheitliches Datenschutzrecht in der EU. Auch Sachverständige
müssen ihre Arbeitsprozesse und Verträge überprüfen sowie technische und organisatorische
Vorkehrungen treffen, um die neuen Anforderungen zu erfüllen.

Nähere Informationen können Sie dem angehängten Flyer entnehmen. Melden Sie sich hier zum Sachverständigentag am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 an. Wir danken für Ihre Anmeldung bis zum 10. Oktober 2018.

Bitte überweisen Sie die Teilnahmekosten erst nach Erhalt der Rechnung und der damit verbundenen Anmeldebestätigung.

Tipp: Die Unterlagen zum Sachverständigentag aus den Vorjahren können Sie gegen eine Gebühr von zehn Euro beim Sachverständigenreferat bestellen.

Ihr Kontakt

Tel. (0 89) 51 16 – 11 50

E-Mail‎:‎ info@muenchen.ihk.de