Umsatzsteuer beim Verkauf von Gebrauchtwaren

Differenzbesteuerung

Was gilt es hier zu beachten?

Umsatzbesteuerung bei Gebrauchtwaren

Unternehmen, die mit Gebrauchtwaren handeln, kaufen und verkaufen ihre Waren häufig von beziehungsweise an Privatpersonen. Da gerade beim Ankauf 'von privat' kein Vorsteuerabzug des Gebrauchtwarenhändlers besteht, stellt sich die Frage, ob auf den Verkaufsumsatz volle Umsatzsteuer berechnet werden muss. Für diesen Bereich sieht das Umsatzsteuerrecht Sonderregelungen - die sogenannte Differenzbesteuerung - vor.

Ein Merkblatt gibt Ihnen einen Überblick zur Differenzbesteuerung.

Das Bundesfinanzministerium hat sich mit Schreiben vom 29. November 2013 zur Differenzbesteuerung beim Münz- und Briefmarkenhandel und mit Schreiben vom 18. Dezember 2014 zur Anwendung der Differenzbesteuerung auf die Lieferungen von Kunstgegenständengeäußert.