Schutz vor Steuerschulden

Steuertermine

Bei der Abgabe von Steuererklärungen, -anmeldungen und -voranmeldungen sowie bei der Zahlung von Steuern sind je nach Steuerart verschiedene Fristen zu beachten.

Bei Nichtbeachtung der Fristen fallen Verspätungs- bzw. Säumniszuschläge an.

Welche Fristen gelten und welche Möglichkeiten bestehen, wenn diese versäumt wurden, erläutert ein Merkblatt Steuerschulden. Ferner informiert es über die Vermeidung eines Vollstreckungsverfahrens und die Folgen einer Steuerschätzung.

Read our brochure in your own language: Protection from Tax Liability

Hinweis: Verlängerte Abgabefrist bei authentifiziert übermittelten elektronischen Steuererklärungen

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat macht darauf aufmerksam, dass sich die Abgabefrist in Bayern für authentifiziert übermittelte elektronische Steuererklärungen bereits für das Jahr 2017 verlängert: „Für all diejenigen, die authentifiziert per ELSTER ihre Steuererklärung abgeben, wird eine Neuregelung in Bayern vorgezogen und es gilt schon in diesem Jahr eine verlängerte Frist. Mit dem teilweisen Vorziehen der gesetzlichen Neuregelung schaffen wir einen zusätzlichen Anreiz zur weiteren Digitalisierung der Steuerveranlagung", teilte der bayerische Finanzminister Albert Füracker mit. Stichtag für die Abgabe der selbst erstellten Steuererklärung mit elektronischer Authentifizierung für das Jahr 2017 ist damit der 31. Juli 2018, nicht mehr der 31. Mai 2018. Für Steuerpflichtige, die zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind und diese von einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe erstellen lassen, bleibt es jedoch bei der bislang schon gültigen Frist Ende Dezember 2018.

Weitere Einzelheiten ergeben sich aus der hier abrufbaren Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.