Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung

Investitionsabzugsbetrag

Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wurde der § 7g Einkommensteuergesetz (EStG) grundlegend neu geregelt. Aus der Ansparabschreibung wurde der Investitionsabzugsbetrag.

Ab 2009 sind durch das Gesetz zur Umsetzung steuerrechtlicher Regelungen des Maßnahmenpakets 'Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung' (Konjunkturpaket I) weitere von uns geforderte Verbesserungen umgesetzt worden.

Die Förderung besteht darin, dass der Unternehmer unter bestimmten Voraussetzungen für künftige Investitionen in bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens einen Gewinn mindernden Abzug hat. Im Zuge der Anschaffung des Wirtschaftsgutes kann er dann, zusätzlich zur normalen Absetzung für Abnutzung für abnutzbare Wirtschaftsgüter, noch eine Sonderabschreibung in Anspruch nehmen.

Über die Voraussetzungen des Investitionsabzugsbetrages, der alten Ansparabschreibung, die Sonderabschreibung und weitere Einzelheiten informieren Sie ein Merkblatt.

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat zum Investitionsabzugsbetrag ein Schreiben veröffentlicht, das für weitere Details zu Rate gezogen werden kann.