ElsterOnline

Elektronische Steuererklärung

Seit dem Veranlagungszeitraum 2011 sind Steuerpflichtige mit Gewinneinkünften (aus Gewerbebetrieb, aus freiberuflicher bzw. selbstständiger Tätigkeit und aus Land- und Forstwirtschaft) verpflichtet, ihre Steuererklärungen elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln.

Was gilt?

Zu beachten ist, dass für folgende Bereiche ebenfalls eine Verpflichtung zur elektronischen Abgabe von Steuererklärungen gilt:

  • Umsatzsteuererklärungen für Besteuerungszeiträume ab dem Veranlagungszeitraum 2011
  • Körperschaftsteuererklärungen sowie Erklärungen zur gesonderten Feststellung von Besteuerungsgrundlagen ab dem Veranlagungszeitraum 2011
  • Gewerbesteuererklärungen und Erklärungen für die Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrags ab dem Erhebungszeitraum 2011
  • Feststellungserklärungen für nach dem 31.12.2010 beginnende Feststellungszeiträume
  • die Anlage EÜR (Einnahmenüberschussrechnung) für Wirtschaftsjahre ab dem Veranlagungszeitraum 2011

Das für die elektronische Übermittlung erforderliche Softwarezertifikat erhält der Steuerpflichtige kostenlos nach einer Registrierung im ElsterOnline-Portal. Die technisch möglichen Datenübermittlungen und gesetzlichen Verpflichtungen zur elektronischen Übermittlung von Steuerdaten zeigt eine Übersicht.

Die Datenübermittlung ist entweder mit ELSTER-fähiger Software oder über ElsterOnline direkt im Browser möglich.