Konflikte beilegen ohne staatliches Gericht

Das Schiedsgericht der IHK München

Das Schiedsgericht der IHK München trifft endgültige, vollstreckbare Urteile in Wirtschaftskonflikten. Die Parteien können auf diesem Wege ihren Streit beilegen, ohne ein staatliches Gericht anrufen zu müssen. So sparen sie Zeit und Geld. Denn das Verfahren ist in der Regel auf eine Instanz beschränkt.

Um einen Fall vor das IHK-Schiedsgericht zu bringen, ist die Zustimmung aller beteiligten Parteien notwendig. Sie können den Schiedsrichter, den Schiedsort, das anwendbare Recht und die Verfahrensordnung frei vereinbaren. Das Urteil wirkt genauso bindend wie der Spruch eines staatlichen Gerichts.

Leistungen der IHK München

Die IHK München führt einen Schiedsrichterpool und administriert das Verfahren. Zudem bieten wir Musterklauseln in Deutsch und Englisch. Detaillierte Informationen zum Prozess können Sie der Verfahrens- und Kostenordnung entnehmen. Die Kosten für das Verfahren sind abhängig vom Streitwert. Sie setzen sich aus dem Schiedsrichterhonorar sowie einer Gebühr für die Administration zusammen.

Klagen fristwahrend einreichen

Das Schiedsgericht der IHK München ist Mitglied der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS). Es unterhält eine Geschäftsstelle in den Räumen der IHK München. Dort können Klagen fristwahrend eingereicht werden.