Gewerbeerlaubnisse

Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer und Wohnimmobilienverwalter nach § 34c GewO

Gewerbsmäßig tätige Immobilienmakler, Darlehensvermittler (mit Ausnahme der Immobiliardarlehensvermittler), Bauträger, Baubetreuer sowie Wohnimmobilienverwalter müssen eine entsprechende Erlaubnis nach § 34c GewO einholen, bevor sie die jeweilige Tätigkeit aufnehmen dürfen.

Zuständigkeitswechsel zum 01.01.2020: Die IHK für München und Oberbayern übernimmt zum 01.01.2020 die Erlaubnis- und Aufsichtszuständigkeit für Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger und Baubetreuer nach § 34c GewO mit Hauptniederlassung in Bayern. Ausgenommen ist der Kammerbezirk der IHK Aschaffenburg (Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg). Erlaubnisse, die bis zum 31.12.2019 von den bis dahin zuständigen Kreisverwaltungsbehörden erteilt wurden, bleiben erhalten.

Anpassung des Internet-Impressums: Unternehmen mit einer Erlaubnis nach § 34c GewO, die im Zuständigkeitsbereich der IHK München ihre Hauptniederlassung haben, müssen ab dem 01.01.2020 auf ihrer Internetseite das Impressum wie folgt anpassen: Als zuständige Aufsichtsbehörde ist die IHK für München und Oberbayern, Max-Joseph-Straße 2, 80333 München anzugeben.

Für Wohnimmobilienverwalter ist die IHK für München und Oberbayern bereits seit 01.08.2018 zuständige Erlaubnis- und Aufsichtsstelle.

Inhaltsnavigation

Welche Tätigkeiten fallen unter die Erlaubnispflicht nach § 34c GewO?

  • Immobilienmakler
  • Darlehensvermittler, ausgenommen Immobiliardarlehensvermittler nach § 34i GewO
  • Bauträger
  • Baubetreuer
  • Wohnimmobilienverwalter

Es müssen nicht sämtliche Erlaubnisse beantragt werden. Erforderlich ist nur die Einholung der Erlaubnis/-se für die konkret geplante bzw. ausgeübte Tätigkeit.

Zurück zum Inhalt

Was sind die Erlaubnisvoraussetzungen?

Die Erlaubnis kann erst erteilt werden, wenn sämtliche Erlaubnisvoraussetzungen erfüllt sind. Im Einzelnen müssen nachgewiesen sein:

  • Zuverlässigkeit
  • geordnete Vermögensverhältnisse
  • Für Wohnimmobilienverwalter zusätzlich: Berufshaftpflichtversicherung

Zurück zum Inhalt

Welche Stelle ist in Bayern für die Erlaubniserteilung nach § 34c GewO zuständig?

Zuständige Erlaubnis- und Aufsichtsstelle für Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger und Baubetreuer nach § 34c GewO:

  • Bis zum 31.12.2019 ist die jeweilige Erlaubnis für Gewerbetreibende mit Hauptniederlassung in Bayern bei der jeweils örtlich zuständigen Kreisverwaltungsbehörde (Landratsamt oder kreisfreie Stadt) zu beantragen.
  • Ab dem 01.01.2020 ist die IHK für München und Oberbayern für Gewerbetreibende mit Hauptniederlassung in Bayern (ausgenommen: Kammerbezirk der IHK Aschaffenburg) für die Erlaubniserteilung zuständig. Antragsformulare sind ab 01.01.2020 auf der Internetseite der IHK für München und Oberbayern abrufbar.

Zuständige Erlaubnis- und Aufsichtsstelle für Wohnimmobilienverwalter nach § 34c GewO mit Hauptniederlassung in Bayern (Ausnahme Kammerbezirk der IHK Aschaffenburg) ist die IHK für München und Oberbayern. Antragsformulare und weitergehende Informationen finden Sie hier.

Zurück zum Inhalt

Besteht eine Registrierungspflicht?

Für Gewerbetreibende mit Erlaubnis nach § 34c GewO besteht keine Registrierungspflicht im Vermittlerregister.

Zurück zum Inhalt

Muss die Erlaubnis nach § 34c GewO von Erlaubnisinhabern aufgrund des Zuständigkeitswechsels zum 01.01.2020 neu beantragt werden?

Nein, die Erlaubnisse der Kreisverwaltungsbehörden, die bis zum 31.12.2019 erteilt wurden, bleiben erhalten.

Zurück zum Inhalt

Kann auf die Erlaubnis nach § 34c GewO verzichtet werden, wenn die Tätigkeit nicht mehr ausgeübt wird?

Sofern Sie die Tätigkeit als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger oder Baubetreuer auf Dauer nicht mehr ausüben und auf die Erlaubnis verzichten wollen, können Sie dies gegenüber der IHK mit Wirkung zum 01.01.2020 bereits jetzt erklären. Musterformulare finden Sie in Kürze hier.

Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einer beabsichtigen Wiederaufnahme einer oder mehrerer der erlaubnispflichtigen Tätigkeit/-en, auf die sich der Verzicht erstreckt, die jeweilige Erlaubnis vor Tätigkeitsaufnahme neu beantragt werden muss und sämtliche Erlaubnisvoraussetzungen zu diesem Zeitpunkt aktuell nachgewiesen werden müssen.

Zurück zum Inhalt

Für wen besteht die Pflicht zur Abgabe eines Prüfungsbericht bzw. einer Negativerklärung nach § 16 MaBV und was ist infolge des Zuständigkeitswechsels zu beachten?

Der Prüfungspflicht nach § 16 MaBV unterliegen nur Bauträger und Baubetreuer, nicht hingegen Immobilienmakler, Darlehensvermittler und Wohnimmobilienverwalter.

Prüfungsberichte/Negativerklärungen für das Berichtsjahr 2018 reichen Sie als Bauträger oder Baubetreuer mit Hauptniederlassung in Bayern bitte bis spätestens 31.12.2019 bei Ihrer zuständigen Kreisverwaltungsbehörde (kreisfreie Stadt/Landratsamt) ein. Prüfungsberichte/Negativerklärungen ab dem Berichtsjahr 2019 sind bei der jeweils zuständigen IHK (IHK für München und Oberbayern oder IHK Aschaffenburg) einzureichen.

Achtung: Wer über eine Erlaubnis als Bauträger oder Baubetreuer verfügt, dieses Gewerbe jedoch bis zum 31.12.2020 ernsthaft eingestellt hat, ist von der Prüfungspflicht für das Jahr 2019 nicht betroffen. Zum Nachweis sind eine entsprechende Erklärung und die Gewerbeabmeldung in Kopie bei der zuständigen IHK für München und Oberbayern einzureichen. Ein Muster der Erklärung kann über diese Website ab 01.01.2020 abgerufen werden.

Zurück zum Inhalt

Wer unterliegt der Weiterbildungspflicht und was ist hierbei zu beachten?

Nach § 34c Absatz 2a GewO i. V. m. § 15b und den Anlagen 1 bis 3 MaBV besteht seit 01.08.2018

  • eine Pflicht zur regelmäßigen Weiterbildung
  • für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter sowie
  • ihre unmittelbar bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkenden Angestellten
  • in einem Umfang von 20 Zeitstunden (à 60 Minuten)
  • innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren.

Zurück zum Inhalt

Wo finde ich weitergehende Informationen?

Weitergehende Informationen zu den Erlaubnistatbeständen sowie zu den Berufspflichten der Gewerbetreibenden nach § 34c GewO finden Sie in unseren Merkblättern:

Formulierungshilfen zur Gestaltung des Internetimpressums finden Sie in unserem Merkblatt „Internet-Impressum“.

Zurück zum Inhalt

Auf welchen Rechtsgrundlagen beruht die Erlaubnispflicht nach § 34c GewO?