Förderprogramme in Bayern und Deutschland

So fördert der Staat technologische Innovationen

Hipster man in denim shirt wearing virtual reality goggles. Subway station.
© Halfpoint - Fotolia.com

Förderprogramme von Bund und Ländern sind nützliche Hilfen, um als Unternehmen vielerlei Hürden zu meistern. Gerade kleine und mittlere Unternehmen profitieren von den verschiedenen Darlehen und Zuschüssen. Verschaffen Sie sich einen Überblick, um Ihre technologischen Innovationen voranzutreiben.

Bayerische Förderprogramme

Bundesweite Förderprogramme

Weitere Hilfen bei der Suche nach Fördermitteln

Eine gute Recherchehilfe zu Förderprogrammen bietet auch die Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums. Sie können mit diesem Tool verschiedene Förderkriterien kombinieren und auch zu individuellen Suchbegriffen recherchieren.

Auf den Seiten des Bundeswirtschaftsministeriums finden Sie zudem allgemeine Informationen zur Innovationsförderung im Mittelstand. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt innovative Projekte und Ideen und bietet dazu Förderung in der Forschung an.

Innovationspreis Bayern

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) vergibt gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium und der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern seit 2012 den Innovationspreis Bayern. Im zweijährigen Rhythmus wird der Preis als Anerkennung für herausragende innovative Leistungen bayerischer Unternehmen vergeben.

Weitere Informationen und die Preisträger der vergangenen Jahre finden Sie unter www.innovationspreis-bayern.de

Innovationspreis Bayern 2016

187 Nominierungen beim diesjährigen Wettbewerb zeigten eindrucksvoll, wie erfinderisch die bayerische Wirtschaft ist. "Innovative Produkte und Dienstleistung Made in Bavaria überzeugen national und international“, so die Bayerisce Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. „Die Vielzahl herausragender Einreichungen zeigt, dass unsere Unternehmen aktiv ihre Zukunft sichern. Bayern ist und bleibt der Innovationsmotor der Republik. Mit dem Innovationspreis wollen wir dieses Engagement fördern und die besten Beispiele auszeichnen“, sagte Sasse. Am 21. November 2016 wurden drei Hauptpreise und drei Sonderpreise feierlich im Ehrensaal des Deutschen Museums verliehen. Herzlichen Dank ging an die achtköpfige Jury unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser, Präsident der Bayerischen Forschungsstiftung.

Zwei oberbayerische Unternehmen ausgezeichnet

Die Münchner Firma iwis motorsysteme GmbH & Co KG erhielt den Preis für die Entwicklung einer neuen Beschichtungstechnologie. Seit 100 Jahren ist das Familienunternehmen im Herzen Münchens zu Hause und produziert Hochleistungs- und Präzisionsketten. Die Bolzen, die die Kettenglieder miteinander verbinden, werden sehr beansprucht und erhalten deshalb eine abriebfeste Beschichtung. Diese Beschichtung steht im Mittelpunkt der ausgezeichneten Innovation: Die vielen Millionen Bolzen, die täglich benötigt werden, müssen kontinuierlich produziert werden. iwis hat eine neue Beschichtungstechnologie entwickelt, mit der täglich Millionen Bolzen im Schüttgutverfahren beschichtet werden können.

Die 2013 gegründete flissade GmbH überzeugte die Jury mit einem innovativen Konzept für wandelbaren Wohnraum und erhielt den Sonderpreis in der Kategorie „Start-up“. Balkon oder Wohnraum? Die Antwort lautet „Beides“. Das Produkt des jungen Münchner Unternehmen flissade GmbH verwandelt einen Balkon bei Regen und Schnee einen vollwertigen, wärmegedämmten geschlossenen Raum. Dahinter steckt ein durchdachtes Schienensystem mit Schiebetüren und einer hochentwickelten Hubdichtung. Das Schienensystem ist plan in den Boden integriert. Bauträger und Investoren können dank Flissade bei gleichbleibender Fläche mehr Wohnraum schaffen.

Die Gewinner des Innovationspreis 2016

1. Hauptpreis: Concept Laser GmbH, Lichtenfels

2. Hauptpreis: iwis motorsysteme GmbH & Co. KG, München

3. Hauptpreis: Kaspar Schulz Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt e.K., Bamberg

Sonderpreis Kategorie „Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern“: Rematec GmbH & Co. KG, Dietersburg

Sonderpreis Kategorie „Start-up“: flissade GmbH, München

Sonderpreis Kategorie „Kooperation Wirtschaft und Wissenschaft“: ecsec GmbH, Michelau