Go International

Unterstützung bei der Erschließung von Auslandsmärkten

Das Förderprojekt "Go International" richtet sich speziell an den bayerischen Mittelstand. Pro Unternehmen werden bis zu zwei ‎Zielländer gefördert.


Go International, das Top-Exportförderinstrument des Freistaats Bayern für kleine und ‎mittelständische Unternehmen (KMU), ist Anfang 2019 neu aufgelegt worden . Interessierte Firmen, die neue Auslandsmärkte erschließen wollen, können Zuschüsse relativ unkompliziert beantragen.

Ob eine Homepage oder eine Firmenbroschüre in anderen Sprachen übersetzt werden ‎sollen, Produkte für ausländische Märkte zertifiziert werden müssen oder eine erstmalige Messeteilnahme im neuen Zielland geplant ist – all diese Maßnahmen sind förderfähig.

Pro Unternehmen werden bis zu zwei ‎Zielländer gefördert. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen in diesen Ländern bislang noch ‎nicht tätig war. Für jedes Land gibt es Zuschüsse in Höhe von maximal 20.000 Euro. Ein ‎Unternehmen kann also aus dem Go-International-Programm in der aktuellen ‎Förderperiode, die bis 2020 läuft, mit bis zu 40.000 Euro bezuschusst werden. Der Förderzeitraum pro Land beträgt 12 Monate.

Die Zuschüsse reichen von 25 bis 50 Prozent, abhängig davon, wo ‎das das Unternehmen innerhalb Bayerns seinen Sitz hat. Eine genaue Übersicht findet ‎sich auf der Website von Go International (www.go-international.de) sowie weitere ausführliche Informationen.

Die Antragsformulare können Sie direkt bei der IHK München anfordern, die auch gerne bei der Antragstellung behilflich ist.