Landeshauptstadt München bietet eigene Crowdfunding-Förderung für Jungunternehmen an

50 Prozent Zuschuss zur Kampagnenvorbereitung

Seit März 2018 unterstützt die Landeshauptstadt München Gründerinnen und Gründer bei der Gestaltung und professionellen Vorbereitung ihrer Crowdfunding-Kampagne.

Junge Unternehmen, nicht älter als fünf Jahre und mit Sitz in München, können ab sofort einen finanziellen Zuschuss zu den Kampagnenkosten beantragen.

Gefördert werden Kreativleistungen, wie z.B. Imagefilm, Texte, Logos, Fotos, Storyentwicklung oder Pressearbeit, die von Münchner Kreativunternehmen stammen.

Wie sieht die Förderung konkret aus?

Was wird gefördert?

Gefördert werden Kreativdienstleistungen, die für die Crowdfunding Kampagne benötigt werden. Dazu gehören:

  • Fotos, Videos
  • Texte, Lektorat, Übersetzungen
  • Grafikdienstleistungen wie Infografiken, Logos
  • Unterstützung im Bereich Storytelling, Kommunikation, PR, Social Media

Möglich ist ein 50-prozentiger Zuschuss zu diesen Kosten. Die maximale Fördersumme beträgt 3.000 Euro. Voraussetzung ist, dass für die Crowdfunding Kampagne Unternehmerinnen und Unternehmer in München beauftragt werden.

Wer kann die Förderung erhalten?

Die Förderung kann beantragt werden von Unternehmerinnen und Unternehmern (Gewerbe und freie Berufe), die in den letzten 5 Jahren gegründet haben. Im Rahmen des Programms erhalten Gründerinnen und Gründer eine kostenlose Crowdfunding-Beratung durch die IHK für München und Oberbayern oder das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt München.

Die genauen Förderrichtlinien und der Förderantrag sind auf der Website der Landeshauptstadt München zu finden.

Das Förderprogramm ist ein Angebot des Referats für Arbeit und Wirtschaft und wurde in Zusammenarbeit mit dem städtischen Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelt.