12.01.2017

Oberbayern bleibt Patent-Hochburg in Deutschland

patentreport_bayern_ihk

Oberbayern gehört zu den Regionen Deutschlands mit den meisten Patentanmeldungen. Wie aus einem Report der IHK für München und Oberbayern hervorgeht, wurden 2015 insgesamt 6.082 Patente veröffentlicht. Damit steht der Regierungsbezirk für 44,3 Prozent aller publizierten Patente im Freistaat und für rund 13 Prozent aller deutschen Schutzrechte.

Bundesweit führend bei neuen Technologien wie dem autonomen Fahren

„Diese starke Innovationsfähigkeit ist das Ergebnis konsequenter Forschung und Entwicklung. Pro Jahr investieren die oberbayerischen Unternehmen rund 7 Milliarden Euro“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Driessen. Nur in der Region Stuttgart ist dieser Wert noch höher. Um die Unternehmen in der betrieblichen Forschung und Entwicklung zu unterstützen, fordert die IHK schon seit einigen Jahren eine steuerliche Forschungsförderung.

Der IHK-Patentreport unterstreicht die bundesweite Spitzenposition Oberbayerns in wichtigen Technologien. Bei Antriebstechniken und Verkehrssteuerungen entfallen jeweils rund ein Drittel aller in Deutschland veröffentlichten Patente auf Oberbayern. Zu diesen beiden Technologiebereichen, die mit den Plätzen 2 und 10 erstmals in den Top Ten der bayerischen Patentanmeldungen liegen, gehören auch hochinnovative Forschungsfelder wie alternative Antriebe und autonomes Fahren. Die meisten Patente werden im Fahrzeugbau angemeldet und publiziert. Bundesweit beträgt der Anteil Oberbayerns dabei 26,1 Prozent.