04.10.2019

Erstmals umfassender Marktbericht für Gewerbeimmobilien in Oberbayern

Moderner Wohnungsbau, Obersendling, München
© ©cycologe - stock.adobe.com

Einen umfassenden und flächendeckenden Marktüberblick zu Gewerbeimmo­bilien in Oberbayern gibt der neue "Gewerbeimmobilienmarktbericht für den Wirtschafts­raum Südbayern", den die IHK für München und Oberbayern anlässlich der internationalen Immobilienfachmesse Expo Real vom 7. bis 9. Oktober in München erstmals vorlegt.

‎Vor allem bei Büros starke Preissteigerungen und kaum Leerstände

Wie bei Wohnimmobilien zeigen sich in den vergangenen Jahren auch bei Büroimmobilien in Oberbayern starke Miet- und Kaufpreissteigerungen. In den anderen beiden Marktsegmen­ten Einzelhandel sowie Flächen für Produktion, Lager, Logistik ist der Trend dagegen weniger einheitlich.

Platzhirsch bei den Büroimmobilien ist mit weitem Abstand die Landeshauptstadt mit einem Angebot von 14,3 Millionen Quadratmeter Büroflächen und Spitzenmieten bis zu 38 Euro je Quadratmeter. Der Markt profitiert laut IHK-Bericht von der dynamischen Wirtschaft und einer der bundesweit höchsten Bürobeschäftigungsquoten: Rund 54 Prozent aller Münch­ner Beschäftigten arbeiten in Büros, im Bayern-Durchschnitt sind es nur knapp 40 Prozent. Die Büro-Leerstandsquote in München ist von 2014 bis 2018 von 4,4 auf 1,6 Prozent ge­sunken. Ingolstadt folgt an zweiter Stelle in Oberbayern mit 650.000 Quadratmeter Büro­flächenangebot und Höchstpreisen von 26 Euro je Quadratmeter. Die Büro-Medianmiete stieg in München von 2014 bis 2018 um 22,5 Prozent, in Ingolstadt sogar um 27 Prozent.

Noch höhere Zuwachsraten gab es bei den Münchner Einzelhandelsmieten. Sie legten im gleichen Zeitraum um 42 Prozent zu. Top-Lagen in der Landeshauptstadt erreichen Höchstmieten von 360 Euro je Quadratmeter, in Rosenheim immer noch 88 Euro je Quadratmeter. Dagegen sind die Durchschnittsmieten im Einzelhandel in Ingolstadt und einzelnen oberbayerischen Landkreisen seit 2014 gesunken.

Der "Gewerbeimmobilienmarktbericht für den Wirtschaftsraum Südbayern" ist ein gemeinsames Projekt der IHK für München und Oberbayern, der IHK für Niederbayern in Passau sowie der IHK Schwaben in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut empirica AG, Berlin. Der Bericht mit Standortprofilen und Marktdaten zu Landkreisen, kreisfreien Städten und vielen Mittel- und Oberzentren in Südbayern kann kostenpflichtig unter Email kneisslheinevetter@muenchen.ihk.de bestellt werden.