27.08.2019

IHK: Rund 400 Eisdielen in Oberbayern

brooke_lark_8beth4vkhli_unsplash

Eis essen hat im Sommer Hochkonjunktur. An Möglichkeiten dazu mangelt es in Oberbayerns Landkreisen nicht, wie aus einer Erhebung der IHK für München und Oberbayern hervorgeht. Demnach gibt es im ganzen Regierungsbezirk fast ein Drittel mehr Eisdielen als 1999.

Fast 30 Prozent mehr Betriebe als vor zwanzig Jahren

Aktuell zählt die IHK 390 Läden, vor zwanzig Jahren waren es noch 303. Auf 100.000 Einwohner kommen somit rund acht Eisdielen. Diese Zahl umfasst sowohl Eisdielen als auch andere Gastronomiebetriebe wie beispielsweise Cafés, die Speiseeis anbieten.

Die meisten Eisdielen gibt es mit 81 in München, es folgen die Landkreise Rosenheim mit 31 und München mit 30. Am hinteren Ende steht der Landkreis Mühldorf mit sechs Betrieben. Aus dem IHK-Überblick geht außerdem hervor, dass über die Hälfte der Inhaber Unternehmerinnen und Unternehmer mit italienischem Pass sind. Die Altersspanne der Eisdielenbetreiber ist insgesamt sehr groß und reicht von 18 bis 81 Jahre.