Regionalausschuss Berchtesgadener Land startet Aktion"Wildblumen"

adobestock_113547186

Das Berchtesgadener Land soll grüner werden. Deshalb hat der Regionalausschuss die Aktion "Wildblumen" gestartet. Unternehmen sollen auf ihrem Grund und Boden heimische Pflanzen aussäen. Als Gewinn gibt es für das Unternehmen mit der schönsten Wiese ein Weißwurstfrühstück für die ganze Belegschaft.

Wie läuft die Aktion Wildblumen ab?

  • Der IHK Regionalausschuss Berchtesgadener Land verschickt zwischen dem 1. Juli und dem 10. Juli mit Unterstützung der Biosphärenregion an die Unternehmen im Landkreis Päckchen mit Samen für einheimische Kräuter und Blumen.
  • Adressaten sind rund 400 Unternehmen im Landkreis Berchtesgadener Land, die eine Fläche zum Bepflanzen haben.
  • Unternehmen, die keine Samen bekommen haben, sich aber beteiligen wollen, können bei Martin Gruber ein Päckchen mit Wildblumensamen anfordern.
  • Die Unternehmen säen auf ihrem Unternehmensgelände aus und pflegen die Flächen. Die Samen reichen für 2 Quadratmeter.
  • Sobald die Blumen und Kräuter blühen, machen die Unternehmen Fotos und schicken sie an den Regionalausschuss. Bitte per E-Mail an Martin Gruber
  • Deadline für das Einsenden der Fotos ist der 11. September 2019.
  • Eine Jury aus dem Regionalausschuss Berchtesgadener Land, der Biosphärenregion und dem Landratsamt bewertet die Blühstreifen.
  • Das Unternehmen mit der schönsten Blumenpracht bekommt ein Weißwurstfrühstück für die gesamte Belegschaft.

Termin: Die Fotos müssen bis spätestens am 11. September beim Regionalausschuss eingetroffen sein.

Warum startet der Regionalausschuss die Aktion Wildblumen?

Wirtschaft und Naturschutz müssen sich nicht ausschließen. Vielmehr kann die Wirtschaft etwas für den Naturschutz tun.

"Das Berchtesgadener Land ist das beste Beispiel für einen Standort mit einem einzigartigen Natur- und Landschaftsbild und einer erfolgreichen Wirtschaft“, betont Irene Wagner, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses. Der Regionalausschuss hat das Ziel, dass möglichst viele freie Flächen bei Unternehmen mit heimischen Pflanzen begrünt werden. Die Aktion wird Teil des prämierten Wildbienen-Projekts der Biosphärenregion. Die Aktion unterstützt den Biosphärengedanken.

Tipps für eine erfolgreiche Wildblumen-Aktion

  • Graben Sie die Fläche, auf der Sie aussäen wollen, mindestens 20 cm tief um.
  • Entfernen Sie Steine, fremde Wurzeln und lockern den Boden.
  • Ergänzen Sie evtl. die Fläche mit frischem Humus.
  • Bringen Sie den Samen großzügig aus.
  • Befestigen Sie die Fläche entweder durch Festtreten oder mit einer Gartenwalze.
  • Halten Sie die Fläche über rund 6 Wochen gut feucht. Dabei besser jeden zweiten Tag gründlich als täglich nur wenig gießen.
Anleitung Blumenwiese

Ihr Kontakt zur Aktion "Wildblumen"

Martin Gruber

E-Mail an Martin Gruber