Informationsveranstaltung "Zukunftsforum Handel" am 15.10.2018 in Mühldorf

Der Wind des Wandels

p1030441_3

Von links: Wolfgang Puff (Handelsverband Bayern e.V.), Herbert Prost (Leiter der IHK-Geschäftsstelle Mühldorf), Sonja Gehring (Betriebswirtschaftliche Beraterin bei der IHK), Andreas Seidinger (AST Media Event GmbH & Co. KG), Benjamin Becker (BB Sport GmbH & Co. KG)

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die IHK Geschäftsstelle Mühldorf das Zukunftsforum Handel in der Inn-Salzach-Region. Nach der Diskussion der Herausforderungen und der Chancen drehte sich die diesjährige Veranstaltung um die Veränderungen und Trends im Handel.

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.“ Dieses chinesische Sprichwort, so Herbert Prost, signalisiert sowohl die Risiken als auch die Potentiale, die aufgrund des sich verändernden Kaufverhaltens auf die Einzelhändler zukommen.

Etwa 10 Prozent des Einzelhandelsumsatzes entfallen auf den Online-Handel, doch die Steigerungsrate wird 2018 erstmals nur mehr im einstelligen Bereich liegen, so Wolfgang Puff vom Handelsverband Bayern. Die Branche ist geprägt von wenigen Schwergewichten bei den Online-Shops und einer Vielzahl kleiner Händler. Laut Puff sei kein Unternehmen in Sicht, welches dem Marktführer im eCommerce ernsthaft Konkurrenz machen könnte. Und es sei wohl auch schlicht unmöglich, die marktbeherrschende Größe von amazon zu schlagen. Und doch werden aus den Veränderungen im Handel auch Gewinner hervorgehen, wie bspw. Händler in 1A-Lagen oder Anbieter von Nischenprodukten.

Die Praxisberichte zweier Unternehmer, Benjamin Becker mit www.dein-klettershop.de (Anbieter von Kletterausrüstung) und Andreas Seidinger mit www.ast-mediaevent.de (Anbieter von Kunstpflanzen), veranschaulichten, welche Erfolgsstories über eCommerce möglich sind. Doch wurde auch deutlich, dass die Umsatzsteigerungen mit den Beschränkungen der Logistik und der Personalkapazität an ihre Grenzen stoßen.