10.06.2016 - Landkreis München

Christoph Leicher spricht für die Wirtschaft im Landkreis München

Landkreis München Vorsitzende
© IHK

München – In seiner konstituierenden Sitzung hat der neue IHK-Regionalausschuss für den Landkreis München den Gräfelfinger Unternehmer Christoph Leicher zu seinem Vorsitzenden gewählt. Der 62-jährige Geschäftsführer des Familienunternehmens Leicher Engineering GmbH in Kirchheim ist der erste Amtsinhaber, weil der IHK-Regionalausschuss Landkreis München mit der IHK-Wahl 2016 neu begründet wurde. Der gebürtige Münchner war der einzige Kandidat für das Amt und wurde einstimmig gewählt. Leicher ist als Großhändler für mechanische Bauteile tätig und ebenfalls Präsident des Landesverbandes Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern.

Neuer IHK-Regionalausschuss wählte erstmals Vorsitz

Als Stellvertreter wurden ebenfalls einstimmig Ursula Fritzmeier (50), Geschäftsführerin der Fritzmeier Umwelttechnik Verwaltungs GmbH in Aying, sowie René Faßbender (39), Geschäftsführer der OmegaLambdaTec GmbH in Garching, gewählt. Beide waren die einzigen Kandidaten für die zwei Stellvertreterposten.

Mit Stichtag 6. Mai wählten die mehr als 40.000 IHK-Mitgliedsunternehmen im Landkreis München erstmals 21 Vertreter für den neuen IHK-Regionalausschuss. Unter den Mandatsträgern sind vier Unternehmerinnen. Der IHK-Regionalausschuss versteht sich als Sprachrohr der Wirtschaft. In seiner ersten Arbeitssitzung Mitte Oktober berät er über sein Arbeitsprogramm für die aktuelle Wahlperiode, die bis 2021 läuft.

Bild: Nach der Wahl am 9. Juni 2016 im Sitzungssaal des Landratsamts München: Christoph Leicher (M.), Ursula Fritzmeier und René Faßbender sind die neue Spitze des IHK-Regionalausschusses für den Landkreis München.