03.06.2016 - Starnberg

IHK-Regionalausschuss Starnberg wählt Führungsspitze

Der IHK-Regionalausschuss Starnberg hat auf seiner konstituierenden Sitzung Martin Eickelschulte in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Der 45-jährige Unternehmer wurde einstimmig an die Spitze des regionalen Parlaments der Wirtschaft gewählt. Das Vorstandsmitglied des Starnberger IT-Dienstleisters Eickelschulte AG gehörte bereits seit 2001 dem vorherigen IHK-Gremium Starnberg an und führte dessen Vorsitz seit 2009.‎

Martin Eickelschulte für weitere fünf Jahre als Vorsitzender bestätigt

vorsitz_sta
© IHK Gratulation zur Wiederwahl: Am 2.Juni 2016 wurden auf der konstituierenden Sitzung des ‎IHK-Regionalausschusses Starnberg Martin Eickelschulte (rechts im Bild) als Vorsitzender ‎des IHK-Regionalausschusses Starnberg und Ingo Schwarz als stellvertretender ‎Vorsitzender bestätigt.‎

Der IHK-Regionalausschuss Starnberg bestätigte zudem einstimmig seinen bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Ingo Schwarz (59) in dieser Funktion. Der Geschäfts­führer des Gilchinger Kunststoffteileherstellers Schwarz Plastic Solutions GmbH ist seit 1996 Mitglied der regionalen IHK-Vertretung und seit 2009 ihr stellvertretender Vorsitzender.

‎Mit dem Stichtag 6. Mai waren fast 15.000 Unternehmen im Landkreis aufgerufen, bei den IHK-Wahlen 2016 ihre Stimme für die Neuzusammensetzung des IHK-Regional­ausschusses und der IHK-Vollversammlung abzugeben. Unter den insgesamt 17 Mandatsträgern des Starnberger Ausschusses befinden sich zwei Unternehmerinnen. Sechs Kandidaten zogen erstmals in die regionale Vertretung der IHK ein. Als Sprachrohr der regionalen Wirtschaft wird der Regionalausschuss Starnberg Ende Oktober in seiner ersten Arbeitssitzung über Programm und Ziele für die aktuelle Wahlperiode entscheiden.