01.06.2016 - Dachau

IHK-Regionalausschuss Dachau wählt Führungsspitze

Dachau – Die Wahlen zum neuen IHK-Regionalausschuss Dachau sind abgeschlossen. An die Spitze des Regionalausschusses wählte die 17köpfige regionale Wirtschaftsvertretung Peter Fink.

Peter Fink neuer Vorsitzender

vorsitz_2
© IHK Werner Mooseder, Peter Fink, Christine Unzeitig: Das Führungstrio des IHK-Regionalausschusses Dachau.

Der 59jährige Unternehmer ist Geschäftsführer der Dachauer Peter Fink Gesellschaft für intelligente Entsorgung mbH und er war mit Unterbrechungen seit 1991 Mitglied im vormaligen IHK-Gremium Dachau-Fürstenfeldbruck. Fink gehört als Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Dachau nun automatisch auch der IHK-Vollversammlung an.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden Christine Unzeitig, Unternehmensberaterin aus Dachau, und Werner Mooseder, Geschäftsführer der Mooseder Wohnbau- und Projektentwicklungs GmbH in Schwabhausen, gewählt. Beide engagierten sich ebenfalls zuvor langjährig im ehemaligen IHK-Gremium Dachau-Fürstenfeldbruck.

Anfang Mai waren rund 11.000 Unternehmen im Landkreis Dachau aufgerufen, bei den IHK-Wahlen 2016 ‎ ihre Stimme für die Neuzusammensetzung des IHK-Regionalaus-schusses und der IHK-Vollversammlung abzugeben. Um die Wirtschaftsstruktur des Landkreises repräsentativ abzubilden, kommen vier ‎Mitglieder des Dachauer Regionalausschusses aus der Industrie, vier aus dem Handel und neun aus ‎dem Bereich Dienstleistungen. Sie vertreten in den nächsten fünf Jahren ehrenamtlich ‎die Interessen der Wirtschaft in der Region. ‎Ende Juli wird der neue Regionalausschuss in seiner ersten Arbeitssitzung sein Programm und seine Zielsetzungen für die Wahlperiode festlegen.‎