19.10.2016 - Starnberg

Zu Tisch mit den besten Azubis aus Starnberg

Sport- und Fitnesskaufmann, Elektriker für Geräte und Systeme oder Immobilienkauffrau: Das sind lediglich drei der Ausbildungsberufe, in denen die besten Azubis aus dem Landkreis Starnberg nach ihrer Ausbildung arbeiten. Bei einem Frühstück im Hotel La Villa wurden die erfolgreichsten Absolventen von der IHK für ihre außerordentlichen Leistungen ausgezeichnet.

IHK-Bestenfrühstück / Auszeichnung für 13 Absolventen mit der Note „Sehr gut“‎

Martin Eickelschulte, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Starnberg, zollt den jungen Erwachsenen ihren Respekt: „Die heutige Veranstaltung ist Ihnen gewidmet. Sie alle verdienen Anerkennung – von uns als IHK, vor allem aber von Ihren Eltern, Ausbildern und Freunden. Auf exzellente Art und Weise haben Sie bewiesen, den Anforderungen einer Berufsausbildung gewachsen zu sein. Das war der erste Schritt – aber nicht der letzte. Denn langfristiger beruflicher Erfolg erfordert ständige Weiterbildung und Offenheit für Neues.“

Gemeinsam mit Landrat Karl Roth (CSU) zeichnete Eickelschulte die besten Absolventen aus dem Landkreis mit einer Urkunde und einem Weiterbildungsgutschein aus. Am Frühstück teilgenommen haben außerdem noch‎ Christoph Winkelkötter (Geschäftsführer gfw), Dirk Dieber (Geschäftsstellenleiter ‎Agentur für Arbeit Starnberg) sowie Peter Dahmer (Leiter Berufsschule Starnberg).

Im Landkreis Starnberg gibt es aktuell 212 IHK-Ausbildungsbetriebe, die rund 60 Prozent aller Ausbildungen abdecken. Martin Eickelschulte betont die Bedeutung dieses unternehmerischen Engagements: „Der Erfolg den wir heute feiern ist auch ein Verdienst dieser Betriebe. Einmal mehr zeigt sich: In die eigenen Ausbildungsprogramme zu investieren ist die beste Maßnahmen um geeignete Fachkräfte aufzubauen.“