11.10.2016 - Ebersberg

IHK-Auszeichnung für die besten Azubis aus Ebersberg

Verkäuferin, Fachkraft für Veranstaltungstechnik oder Groß- und ‎Außenhandelskaufmann: Das sind drei der Ausbildungsberufe, in denen die ‎besten Ebersberger Azubis nach ihrer Ausbildung arbeiten. Im Rahmen eines ‎Frühstücks auf Gut Sonnenhausen wurden die erfolgreichsten Absolventen von ‎der IHK für ihre außerordentlichen Leistungen ausgezeichnet.‎

Bestenfrühstück der IHK / Zehn Absolventen ausgezeichnet

Sonja Ziegltrum-Teubner, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Ebersberg, zollt den jungen Erwachsenen ihren Respekt: „Die heutige Veranstaltung ist ihnen gewidmet. Sie alle verdienen Anerkennung – von uns als IHK, vor allem aber von ihren Eltern, Ausbildern und Freunden. Auf exzellente Art und Weise haben sie bewiesen, den Anforderungen einer Berufsausbildung gewachsen zu sein. Das war der erste Schritt – aber nicht der letzte. Denn langfristiger beruflicher Erfolg erfordert ständige Weiterbildung und Offenheit für Neues.“

Gemeinsam mit Landrat Robert Niedergesäß zeichnete Ziegltrum-Teubner die besten Absolventen mit einer Urkunde und einem Weiterbildungsgutschein aus:

  • Bettina Albrecht, Verkäuferin (Aldi GmbH & Co. KG)
  • Agnes Bader, Bankkauffrau (Raiffeisenbank Zorneding eG)
  • Felix Beier, Kaufmann im Einzelhandel (Aldi GmbH & Co. KG)
  • Florian Euringer, Kaufmann im Groß- und Außenhandel
    (EFG Gienger KG)
  • Veronika Hundseder, Bürokauffrau (Voith Industrial Services GmbH)
  • Maximilian Koch, Verkäufer (Aldi GmbH & Co. KG)
  • Kai-Laszlo Ladanyi Kaufmann im Einzelhandel, REWE Markt GmbH
  • Philipp Melzer, Kaufmann im Einzelhandel
    (Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG)
  • Janis Amadeus Pfeiffer, Fachkraft für Veranstaltungstechnik
    (LuTV-Rackl GmbH)
  • Thomas Anton Schröer, Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker (Océ Printing System GmbH & Co. KG)

Im Landkreis Ebersberg gibt es aktuell 214 IHK-Ausbildungsbetriebe mit insgesamt über 500 Azubis, das sind fast 60 Prozent aller Ausbildungsstellen. Ziegltrum-Teubner betont die Bedeutung dieses unternehmerischen Engagements: „Der Erfolg den wir heute feiern ist auch ein Verdienst dieser Betriebe. Einmal mehr zeigt sich: In die eigenen Ausbildungsprogramme zu investieren ist die beste Maßnahmen um geeignete Fachkräfte aufzubauen.“