14.07.2017 - Ebersberg

IHK dankt AusbildungsScouts für ihren Einsatz an den Schulen

lk_ebersberg_thomas_grandl_und_melanie_felber
© Gajanin / IHK

Melanie Felber und Thomas Grandl, beide Auszubil­dende der Seidenader Maschinenbau GmbH, wurden jetzt von der IHK für München und Oberbayern mit einer Urkunde besonders geehrt. Während ihrer Ausbildung zur Fertigungsmechanikerin beziehungsweise zum Technischen Produktdesigner haben sich Felber und Grandl mit großem Engagement an dem Projekt „IHK-AusbildungsScouts“ beteiligt. Als Scouts haben sie Schülerinnen und Schüler an Schulen im Landkreis über ihre Ausbildungs­berufe und mögliche Karriere­chancen nach einer beruflichen Ausbildung informiert.

Zwei Azubis aus Markt Schwaben für Engagement geehrt

Auf dem jüngsten Netzwerktreffen der IHK-Ausbildungsscouts in München dankte Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern, den Botschaftern der dualen Berufsausbildung für ihren beispiel­haften Einsatz: „Die Berufsausbildung ist der Start in ein erfülltes Berufsleben. Als AusbildungsScouts haben Sie mitgeholfen, dass sich junge Menschen aktiv mit der Gestaltung ihres Lebenswegs nach der Schule auseinandersetzen und sich über die Perspektiven, die ihnen eine Berufsausbildung bietet, informieren. Sie haben damit einen wertvollen Beitrag geleistet, dass die Wirtschaft in Oberbayern auch künftig so stark da steht, wie sie es aktuell tut.“ Über 50 Ausbil­dungsScouts waren zu dem Treffen gekommen, um sich über ihre persönlichen Erfahrungen auszutauschen.

Die bayernweite Kampagne „IHK AusbildungsScouts“ läuft seit Frühjahr 2016. In Seminaren werden die Auszubildenden auf ihre Rolle als Botschafter für die Berufsausbildung vorbereitet. Derzeit sind im Großraum München fast 100 Scouts aktiv. Seit Start der Kampagne haben die Scouts 80 Klassen besucht und mehr als 1.800 Schülerinnen und Schüler informiert.

Mehr Informationen zur Kampagne erhalten interessierte Schulen, Azubis und Unternehmen auf der Website www.ihk-ausbildungsscouts.de.