Pressemeldung vom 29.05.2020 - Landkreis München

Coronavirus: Krisen-Alltag für Wirtschaft im Landkreis München

company_pic_3_Gebr_der_Peters_AusbildungsGmbH_2019_09_17_194

Über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft haben sich die Mitglieder des IHK-Regionalausschusses München Landkreis bei einer virtuellen Sitzung ausgetauscht. Dabei wurde deutlich, dass die Unternehmen in der Region im Krisen-Modus sind und teilweise mit schweren Einbußen zu kämpfen haben. Trotz dieser noch nie dagewesenen Krise machten die Geschäftsleute klar: So schnell lassen sie sich nicht unterkriegen und setzen ihre ganze Kraft ein, um möglichst unbeschadet durch diese Zeit zu kommen.

Schnelles Ende der Beschränkungen gefordert / Appell: Weiter Ausbildungsbereitschaft zeigen

Einigkeit herrschte darüber, dass die Wirtschaft – unter Einhaltung der gebotenen Abstands- und Hygieneregeln – möglichst schnell wieder Schwung bekommen muss und der Landkreis als starker Wirtschaftsstandort langfristig keinen Schaden nehmen darf.

Die Berichte der Ausschussmitglieder zeigten, dass die Geschäfte im Produktions- und Industriegewerbe im Landkreis stark von der Krise betroffen sind. Besonders hoch seien die Verluste unter anderem im gesamten Bereich der Automobilzulieferer. Vertreter aus der IT-Branche sprachen dagegen überwiegend von einer guten Geschäftslage. Digitale Angebote seien derzeit sehr gefragt.

Für einen Neustart der regionalen Wirtschaft appelliert der Ausschussvorsitzende Christoph Leicher an die Betriebe, die Jugend zu fördern und weiter Ausbildungsplätze anzubieten. „Es braucht dringend top ausgebildete Fachkräfte, damit unser Landkreis weiterhin wettbewerbsfähig bleibt.“ Der Unternehmer aus Kirchheim fordert, dass endlich wieder in allen Branchen gearbeitet werden kann. „Letztendlich kann nicht Geld aus Steuermitteln die Wirtschaft wieder ankurbeln, sondern nur selbstgenerierte Umsätze.“

Krisen-Beratung der IHK

Die IHK steht Unternehmen und Selbstständigen mit einer umfangreichen-Beratung unter der Hotline 089-51160 und einem umfassenden Online-Dossier zur Seite.