Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr

gueterverkehrsunternehmen
© ellisia - Fotolia.com

Sie wollen gewerbsmäßig Kraftfahrzeuge bzw. Fahrzeugkombinationen mit mehr als 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht einsetzen? Dann benötigen Sie dazu die Erlaubnis der zuständigen unteren Verkehrsbehörde.

So erwerben Sie den Fachkundenachweis zur Führung eines ‎Güterkraftverkehrsunternehmens

Sie wollen gewerbsmäßig Kraftfahrzeuge bzw. Fahrzeugkombinationen mit mehr als 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht einsetzen? Dann benötigen Sie dazu die Erlaubnis der zuständigen unteren Verkehrsbehörde. Die allgemeine Erlaubnispflicht ist im Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) festgelegt. Die notwendigen Voraussetzungen für die Erteilung der Erlaubnis sind in der Berufszugangsverordnung für den Güterkraftverkehr geregelt.

Konkret müssen Sie als angehende/r Güterkraftverkehrsunternehmer/in die folgenden Berufszugangsbedingungen erfüllen:

  • Persönliche Zuverlässigkeit
  • Finanzielle Leistungsfähigkeit
  • Fachliche Eignung

Für Informationen zum Nachweis von persönlicher Zuverlässigkeit und finanzieller Leistungsfähigkeit ist unser Referat „Berufszugang“ zuständig. Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter„Markt- und Berufszugang“.

Nachweis der fachlichen Eignung – Prüfung ja oder nein?‎

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zum Nachweis der fachlichen Eignung zum Führen eines Güterkraftverkehrsunternehmens. Dieser Nachweis ist durch das Ablegen einer Fachkundeprüfung bei der Industrie und Handelskammer zu erbringen – die IHK ist die einzige autorisierte Stelle zur Abnahme der Fachkundeprüfungen im Güterkraftverkehr.

KEINE Prüfung müssen Sie ablegen, wenn Sie den Fachkundenachweis zur Führung eines Güterkraftverkehrsunternehmens durch eine entsprechende kaufmännische Aus- bzw. Fortbildung im Güterverkehrsgewerbe oder durch eine langjährige leitende Tätigkeit im Güterverkehrsgewerbe erbringen können. Details dazu finden Sie in unserem MERKBLATT „Erlaubnispflicht im gewerblichen Güterkraftverkehr“ auf Seite 9 im Kapitel „3. Nachweis der fachlichen Eignung“.

Umschreiben von Fachkundebescheinigungen

Sie haben bei der IHK für München und Oberbayern eine Fachkundeprüfung für Güterkraftverkehrsunternehmer vor dem Inkrafttreten der Berufszugangsverordnung vom 21. Juni 2000 abgelegt? Dann können Sie – gegen eine Gebühr von 30,00 Euro – Ihre Bescheinigung mit diesem Formular entsprechend umschreiben lassen.

Sollten Sie jedoch damals Ihre Prüfung bei einer anderen IHK abgelegt haben, bitten wir Sie, sich diesbezüglich dorthin zu wenden. Das Umschreiben von Fachkundebescheinigungen ist immer Sache der IHK, welche die Bescheinigung ausgestellt hat.

Die Fachkundeprüfung

Schriftliche Prüfung. Die schriftliche Prüfung besteht aus zwei Teilen mit jeweils zwei Stunden Dauer:
1. Teil:
Multiple-Choice-Fragen und offene Fragen mit direkter Antwort und schriftlichen Übungen/Fallstudien
2.
Teil: verbundene offene Fragen mit direkter Antwort und Kalkulationsaufgaben

Mündliche Prüfung. Für die mündliche Prüfung sind circa 30 Minuten vorgesehen.

Details zu den Prüfungen finden Sie in der Prüfungsordnung für Fachkundeprüfungen für den Straßenpersonen- und Güterkraftverkehr.

Online-Prüfungsanmeldung und Prüfungsgebühr

Hier können Sie sich online zur Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr anmelden.

Sie erhalten daraufhin eine offizielle Anmeldungsbestätigung mit Gebührenbescheid. Die Prüfungsgebühr beträgt 160,00 Euro.

Anmeldeschluss. Der Anmeldeschluss zu den Prüfungen ist jeweils einen Monat vorher.

geplante Prüfungstermine finden Sie hier:

Prüfungsvorbereitung

Um die notwendigen Fach- und Sachkenntnisse für den Güterkraftverkehr zu erwerben, gibt es entsprechende Fachliteratur sowie Vorbereitungskurse von privaten Veranstaltern. Detaillierte Informationen dazu bietet Ihnen unser MERKBLATT „Erlaubnispflicht im gewerblichen Güterkraftverkehr“ – auf den Seiten 12ff im Kapitel „Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung“.

Bitte lesen Sie zur Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung für Güterkraftverkehr auch den „Orientierungsrahmen zur Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung für den Güterkraftverkehr“.

Anmeldung zur Prüfungseinsicht

Für die Prüfungseinsicht gibt es pro Monat zwei Sammeltermine – einen Termin vor dem 15. jedes Monats um 9:00 Uhr und einen Termin nach dem 15. jedes Monats um 14:00 Uhr.

Hier können Sie sich online zu einem dieser Termine anmelden, um Einsicht in Ihre Prüfung zu nehmen.

Ersatzbescheinigung

Sie haben Ihre Bescheinigung über Ihre fachliche Eignung verloren oder nicht erhalten und benötigen eine Ersatzurkunde? Das Ausstellen dieser Ersatzurkunde kostet 30,00 Euro.

Hier finden Sie den „Antrag auf Ausstellung einer Ersatzbescheinigung (Duplikat) über die fachliche Eignung“.