Kompetenzwerkstatt

Die IHK-Kompetenzwerkstatt ist ein stärkenorientiertes Berufsorientierungsprojekt. Es zeigt Methoden auf, wie die persönlichen Interessen, Werte und Ziele der Schülerinnen und Schüler aller ‎allgemeinbildenden Schulen herausgearbeitet werden können. Das Projekt wird vom Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. im Auftrag der IHK für München und Oberbayern durchgeführt.


Das Projekt beinhaltet drei Phasen: eine Vorbereitungs- (Modul 1 bis 4), Projekt- (Modul 5 und ‎‎6) und eine Nachbereitungsphase (Modul 7).

Durch gezielte Fortbildungen zum „Coach der IHK-Kompetenzwerkstatt“ werden die Lehrkräfte ‎mit den Methoden des Projekts vertraut gemacht und können damit ihre Schüler durch stärkenorientierte Perspektiven bei der ‎Berufswahl unterstützen.

Module der IHK-Kompetenzwerkstatt

1. EinführungInformationen und Überblick; Erwartungen formulieren
2. InteressenFragetechniken und wertschätzendes Zuhören; das Können hinter den Interessen erkennen
3. StärkenStärken erkennen, darstellen und dafür argumentieren
4. ZieleWerte erkennen und eine Verbindung zwischen Werten, Stärken und Zielen herstellen
5. ProjektideeProjektplan und Projektmanagement
6. ProjektbearbeitungEigenverantwortliches Handeln; Fehler als Lernchance
7. ProjektauswertungProjekterfahrungen; Stärken und Ziele ergänzen
8. TraumberufStärken und Projekterfahrungen in Bezug zum Traumberuf setzen
9. RückblickLernerfahrungen und Erkenntnisse; Überprüfung der Zielerreichung

Bei Interesse an der IHK-Kompetenzwerkstatt können sich interessierte Lehrkräfte bei der IHK-Projektleiterin Mareike Ziegler unter der Telefonnummer 089 5116-1600 melden.