Das europäische ‎Berufsbildungsprogramm

Erasmus+

Zur Unterstützung der Mobilität von Auszubildenden und jungen Arbeitnehmern, Berufsbildungsexperten oder auch zur Entwicklung von innovativen, internationalen Ideen im Rahmen der Ausbildung steht seit 2014 das europäische Programm "Erasmus+" für eine Förderung zur Verfügung. Grundgedanke ist gemeinsam mit europäischen Partnern Projekte im Rahmen der beruflichen Bildung durchzuführen. Erasmus+ ersetzt das Programm für lebenslanges Lernen und vereinigt die Programme für die allgemeine und berufliche Bildung.
www.erasmusplus.de
www.na-bibb.de

Für einige Projektideen stehen unterschiedliche potenzielle Partner in der beruflichen Bildung zur Verfügung. Zur Unterstützung und Förderung solcher Projekte hat das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) ein Netzwerk von Programmexperten und Kontaktpersonen bei den beruflichen Schulen aufgebaut. Hier werden auch viele Projekte durchgeführt, für die betriebliche Partner gesucht werden.

Weitere Programme und Initiativen rund um die Auslandsmobilität von Auszubildenden und zur Unterstützung der Unternehmen finden Sie hier: