Liebe Leserinnen und Leser,‎

Dr. Eberhard Sasse, Querformat
© IHK

das war wirklich kein leichtes Jahr. Der Handelskonflikts zwischen China und den USA, der Einbruch unserer Vorzeigebranchen Autoindustrie und Maschinenbau, das globale Absacken der Konjunktur – 2019 hat jeden in der Wirtschaft gefordert. Umso mehr bin ich stolz darauf, was meine IHK und ihre Mitgliedsunternehmen in diesem Jahr geleistet haben. Überzeugen Sie sich bitte selbst. Wenn Sie sich durch die folgenden Abschnitte klicken, bekommen Sie einen Überblick über gesamte Bandbreite der IHK-Services und IHK-Initiativen, die selbst mich beeindruckt.

Einige Punkte möchte ich herausheben. Der Festakt zum 175-jährigen Jubiläum mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble in unserem generalsanierten IHK-Stammhaus war ein Höhepunkt in der langen IHK-Geschichte. So intensiv wie nie zuvor haben wir uns mit Europa beschäftigt. Im Fokus standen neben der Europawahl die bürokratischen Hürden für unsere Dienstleister im Binnenmarkt. Gemeinsam mit der bayerischen Staatsregierung haben wir spürbare Erfolge erzielt: Steuerliche Forschungsförderung ebenso durchgesetzt wie das Flächenmodell in der Grundsteuer; gesetzliche Deckelung der Flächenversiegelung verhindert; das Fachkräfteeinwanderungsgesetz so mitgestaltet, dass fähige Leute aus dem Ausland deutlich schneller und leichter an ihren neuen Job in München kommen.

In meinen Augen ist das eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Dieser Jahresbericht soll aber mehr sein als eine Leistungsstatistik. Wir wollen Sie für die Idee der wirtschaftlichen Selbstverwaltung begeistern. Nur das Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt macht möglich, dass die IHK so umfangreiche Aufgaben stemmt. Ich lade Sie daher ein: Bitte kandidieren Sie für die IHK-Wahl, engagieren Sie sich in unseren IHK-Gremien. Arbeiten wir gemeinsam daran, noch eindrucksvollere Jahresbilanzen zu erstellen.

IHK-Präsident Dr. Eberhard Sasse