IHK-Immobilienausschuss

Berichte aus den Sitzungen des IHK-Immobilienausschusses

Der IHK-Ausschuss für Immobilienwirtschaft setzt sich aus hochrangigen Vertretern der oberbayerischen Immobilienwirtschaft zusammen. Schwerpunkt ist die Ausweitung des Angebotes an bezahlbarem Wohnraum und an Gewerbeflächen in Oberbayern. Die Expertise fließt zudem in Positionspapiere, Stellungnahmen, Politikgespräche, etc. ein.

Ausschuss für Immobilienwirtschaft diskutiert mit MdBs die Lösungsansätze aus dem Arbeitspapier "Wachstum in Oberbayern langfristig sichern"

p1070922
Austausch mit MdBs Frau Dr. Weisgerber und Herrn Dr. Nüßlein

Das Arbeitspapier „Wachstum in Oberbayern langfristig sichern“ wurde im März 2017 durch die Vollversammlung verabschiedet. Nun werden die Lösungsansätze zur Ausweitung des Angebots an bezahlbarem Wohnraum vorgestellt und mit den Stakeholdern – insbesondere mit Vertretern aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik – diskutiert und weiterentwickelt. „Wir freuen uns sehr, dass unser Arbeitspapier in der bestehenden Fassung bereits auf großes Interesse stößt und positive Resonanz hervorruft. Wir sehen es als Beginn eines Prozesses. Dieser soll in den nächsten Jahren im Dialog mit den relevanten Zielgruppen fortgeführt werden.“ so Andreas Eisele, Vorsitzender IHK - Ausschuss für Immobilienwirtschaft.

Ziel der Exkursion des Ausschusses für Immobilienwirtschaft nach Berlin war der Austausch mit Mitgliedern des Bundestages zu den erarbeiteten Lösungsansätzen und die Besichtigung von Best – Practice Beispielen. Neben den Ausschussmitgliedern waren auch Vertreter der Stadt München unter den Teilnehmern.

Mit den MdBs Frau Dr. Antje Weisgerber (CDU/CSU - Fraktion, Obfrau des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) und Herrn Dr. Georg Nüßlein (stv. Vorsitzender CDU/CSU – Bundestagsfraktion) sowie Frau Claudia Tausend (SPD - Fraktion), Frau Ulli Nissen (SPD - Fraktion) und Herrn Ewald Schurer (SPD - Fraktion) wurden Möglichkeiten zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum diskutiert. Die Resonanz auf das Arbeitspapier „Wachstum in Oberbayern langfristig sichern“ war durchweg positiv.

Außerdem stand die Besichtigung der Best - Practice Beispiele Technologiepark Berlin Adlershof und der WerkBundStadt Berlin auf dem Programm.

„Die Exkursion nach Berlin war ein voller Erfolg. Wir freuen uns sehr über die wertvollen Impulse und Anregungen, die wir durch die Gespräche mit den Mitgliedern des Bundestages aus CDU/CSU - und SPD - Fraktion gewinnen konnten. Der effektive Umgang mit der Ressource Bauland steht im Mittelpunkt unserer Lösungsansätze zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Der Technologiepark Adlershof und die WerkBundStadtBerlin zeigen deutlich, wie ganzheitliche, innovative Projekte aussehen können. Wir haben viele Ideen zur Weiterentwicklung unserer Ansätze mitnehmen können.“ Peter Kammerer, stv. Hauptgeschäftsführer.