Die ersten Zukunftsideen

Zu zwei Ideenwerkstätten trafen sich zum Jahresausklang 2020 rund 60 Mitstreiterinnen und Mitstreiter im Dialogprozess Oberbayern 2030+. Sie skizzierten in zwei virtuellen Workshops erste Top-Ideen, wie sich Oberbayern zukunftsfähig aufstellen kann.

Es wird konkret - erste Ideen für Oberbayerns Zukunft

obb2030_
© IHK Erste Zukunftsideen

Ausgangspunkt unserer Ideenwerkstätten bildeten die vier Grundbedürfnisse, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorhergehenden Workshops herausgearbeitet hatten. Das Merkmal dieser Bedürfnisse - jedes gilt für jede einzelne unserer vier identifizierten Zukunftspersonen (Personas) gleichermaßen: Nähe und Austausch, Stabilität und Sicherheit, umweltbewusste und individuelle Mobilität sowie Weiterbildungs-möglichkeiten.

Unter Berücksichtigung der durch die Corona-Pandemie neu bewerteten Trends nahmen die Teilnehmer in Kleingruppen alle vier Bedürfnisse noch einmal genau unter die Lupe, so zum Beispiel auch das Bedürfnis nach Stabilität und Sicherheit. Als einen wichtigen Trend, der dieses Bedürfnis stark beeinflusst, ist der Trend zu ungleichen Vermögensverhältnissen zu sehen, so der Konsens in der Gruppe. Ungleiche Vermögensverhältnisse führen wiederum zu unterschiedlichen Bildungschancen, je nachdem welchem sozialen Umfeld ein Kind oder ein Jugendlicher angehört. In der Gruppendiskussion entstand beispielhaft die Idee einer digitalen Bildungsplattform, die allen diesen Kindern und Jugendlichen jederzeit den Zugriff auf Lerninhalte ermöglicht. Ein ergänzendes Ziel dieser Plattform könnte sein, dass sich Menschen und Unternehmen auf ihr engagieren, um benachteiligte Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Die Plattform könnte sich damit auch zu einer Art Matching Point entwickeln. Impressionen aus den Ideenwerkstätten vermittelt unser Vlog.

In den Workshops 2021 sollen Ideen wie diese im Detail ausgearbeitet und weitergedacht werden. Unser Ziel dabei bleibt klar: Vier Leuchtturmprojekte auf Grundlage der definierten Bedürfnisse sollen zum Ende des Dialogprozesses – im Frühsommer 2021 – in den Startlöchern stehen.